Der SC Idar Oberstein ging früh mit 2 -0 in Führung , Rodenbach konnte noch vor der Pause durch Daniel Hilton auf 2 - 1 verkürzen. Nach der Pause war der SVR gleich im Spiel und hatte  die ein oder andere Chance den Ausgleich zu erzielen . Nach einem unberechtigtem Elfmeter den der SC Idar verschoss bekam man den Ball nicht schnell genug weg und Idar erhöhte auf 3 - 1 . Nach einem Eckball für den SVR verkürzte Abbukar Mo per Kopf auf 3 - 2 . Mit einem Freistoß und einem Konter erhöhte Idar dann auf 5 -2 das dann auch der Endstand war. 



Rodenbach war von Beginn an die Spielbestimmende Mannschaft , musste aber nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr früh das 0 - 1 der Gäste hinnehmen . Rodenbach spielte weiter gut nach vorne und konnte durch Jannick Strasser zum 1 - 1 ausgleichen . Daniel Hilton war es dann der noch vor der Pause mit seinen beiden Treffern  den SVR mit 3 - 1 in Führung schoss. Nach der Pause macht Rodenbach weiter das Spiel und erhöhte durch einen wunderbaren Fallrückzieher durch Jannick Strasser auf 4 - 1. Der SVR lies nun Ball und Gegner laufen und erhöhte durch Tore von Simon Blauth , Lukas Blauth und Artim Bektechi auf 7 - 1 .In der Schlussminute hielt SVR Torwart Jan Degen noch einen Foulelfmeter der Gäste .



Der SVR war von Beginn an gleich im Spiel und hätte mit dem ersten Angriff sogar in Führung gehen können .Rodenbach bestimmte weiter das Spiel und ging durch Abuukar Abdi Fitah mit 0 - 1 in Führung. Durch zwei gravierende Abspielfehler kam Contwig wieder ins Spiel und ging mit 2 - 1 in Führung. Nach einem gut getretenen Eckball durch Artim Bekteshi erzielte Abuukar Mo per Kopfball den Ausgleich zum 2 - 2 .Noch vor der Halbzeit ging der SVR durch ein Eigentor der Gastgeber mit 2 - 3 in Führung. Nach der Pause war der SV Rodenbach weiter spielbestimmend ,hatte einige gute Chancen heraus gespielt ,scheiterte aber am Pfosten oder am gut Parierenden Contwiger Torhüter. Joker Jan Degen war es dann der Mitte der zweiten Halbzeit das 2 - 4 für den SV Rodenbach erzielte, das dann auch der Endstand war.



Gegen eine kampfstarke Mannschaft vom SV Hermersberg kam unser SVR nie richtig ins Spiel .Nach einer viertel Stunde führte Hermersberg mit 0 - 2 ..Artim Bektchi war es dann der Mitte der ersten Halbzeit nach schöner Vorarbeit von Daniel Hilton auf 1 - 2 verkürzte. Marvin Schön war es dann der kurz vor der Halbzeit den Ausgleich auf dem Fuß hatte, doch sein Schuss verfehlte nur knapp das Tor. Rodenbach versuchte nach der Halbzeit gleich den Ausgleich zu erzielen ,blieb aber immer wieder in der gut gestaffelten Abwehr von Hermersberg  hängen. Hermersberg konterte gut nach vorne und erhöhte das Ergebnis auf 1 -6 das dann auch der Endstand war.



Bei der JSG Westrich machte unsere Mannschaft vom SV Rodenbach ihr bisher bestes Rückrundenspiel. Von Beginn an setzte man die JSG unter Druck ,erspielte sich einige gute Chancen heraus. Nach einem Eckball erzielte Artim Bektechi das 0 -1 für den SVR. Nach Vorarbeit von Daniel Hilton erzielte Jannick Straßer mit einem schön Flachschuss von der Strafraumgrenze das 0 - 2 für den SVR. Vor der Pause kam die JSG etwas besser auf und hätte durch einen Elfmeter den Jan Degen vom SVR gut gehalten hatte auf 1 -2 verkürzen können. Noch vor der Halbzeit konnte die JSG dann doch noch auf 1 - 2 verkürzen . Nach der Pause drängte die JSG nun auf den Ausgleich doch Lukas Förster der jetzt im Tor des SVR stand hielt mit zwei tollen Paraden den SVR im Spiel . Durch zwei schön vorgetragene Konter erhöhten Artim Bektechi und Daniel Hilton auf 1 -4 für den SV Rodenbach. Kurz vor Ende der Partie erzielte die JSG noch den 2 - 4 Anschlusstreffer.



Der SV Rodenbach ging früh durch Tore von Jannick Straßer und Freddy Neumann mit 2 - 0 in Führung . Der SVR versäumte es noch vor der Pause weiter nach zulegen . Mit der ersten Chance für den TUS Erfenbach verkürzte der Gast auf 2 - 1 das auch gleichzeitig der Pausenstand war. Nach der Pause war der SVR weiter Spielbestimmend und konnte durch schön heraus gespielt Tore durch Jannick Straßer 2x und Artim Bektechi auf 5 - 1 davon ziehen . Durch einen verwandelten Foulelfmeter konnte der TUS Erfenbach auf 5 - 2 verkürzen. Kurz vor Ende des Spiels erzielte Abuukar Abdi Fitah durch ein schön vorgetragener Konter das 6 - 2 für den SV Rodenbach . Durch eine Geschlossene Mannschaftsleistung geht der Sieg auch in dieser Höhe für den SVR in Ordnung.



Der SV Rodenbach war von beginn an die Spielbestimmende Mannschaft gegen eine Tief stehende JFV Westpfalz. Man spielte sich reichlich Torchancen heraus konnte diese aber nicht in Tore umsetzen. Kurz vor der Pause erzielte dann Jannick Straßer das erlösende 1 -0 für den SVR. Nach der Pause spielte der SVR weiter nach vorne und konnte durch Jannick Straßer Doppelpack auf 3 - 0 erhöhen.SVR Torhüter Jan Degen hielt kurz vor Ende des Spiels noch einen Elfmeter der Gäste so das es beim 3 - 0 Endstand blieb für den SV Rodenbach.



Im Spiel gegen Nord West Pfalz musste unser SVR eine 1 - 4 Heim Niederlage hinnehmen . Zur Pause führte die JFV bereits mit 0 - 3 . Nach der Pause konnte Daniel Hilton für den SVR auf 1 - 3 verkürzen. Der SVR spielte sich weitere gute Chancen raus scheiterte aber  einige Male am gut aufgelegten Gäste Torwart. Mit dem letzten Angriff erhöhte die JFV auf 1 - 4 das auch gleichzeitig der Endstand war.



Unsere Mannschaft vom SV Rodenbach war von Beginn an spielbestimmend und führte zur Pause durch Tor von Marvin Schön 2x und Jannick Straßer mit 3 - 0 .Nach der Pause war unsere Mannschaft weiter spielbestimmend und erhöhte das Ergebnis durch Tore von Freddy Neumann und Abuukar Mohamed auf 5 - 0 das auch in dieser Höhe der verdiente Endstand war.



Gegen den Tabellenletzten mussten uns Jungs vom SVR eine herbe Heimniederlage hinnehmen. Der SVR ging durch Jannick Straßer mit 1 -0 in Führung . Danch kam der Gast immer besser ins Spiel und führte zur Halbzeit mit 1 - 3 .In der zweiten Halbzeit stellte sich der Gast hinten rein und versuchte bis zum Ende seine Führung zu verwalten .Rodenbach gelang zwar noch der Anschlusstreffer durch einen verwandelten Elfmeter von Jannick Straßer aber mehr lies der Gast nicht mehr zu.



Torschütze SVR: Nicklas Michel



Im letzten Spiel vor der Winterpause gelang unseren Jungs vom SVR ein verdienter Sieg beim FJFV Donnersberg. Rodenbach war von beginn an die spielbestimmende Mannschaft und ging früh durch Jannick Straßer und Artim Bektshi mit 0 - 2 in Führung .Donnersberg steckte nicht auf und konnte noch vor der Pause zum 2 - 2 ausgleichen . Nach der Pause war Rodenbach gleich wieder im Spiel und ging durch Tore von Daniel Hilton , Jannick Straßer und Luca Fischer mit 2 -5 in Führung . Donnersberg verkürzte nochmal auf 3 - 5 . Durch einen Doppelschlag von Tim Geiger erhöhte der SVR auf 3 -7 und Marc Bertram war es dann der nach schöner Flanke von Daniel Hilton auf 3 - 8 erhöhte. Donnersberg erzielte in den Schlussminuten noch den 4 - 8 Anschlusstreffer das auch gleichzeitig der Endstand war . Am Ende ein verdienter Sieg für den SVR die nun schon seit 13 Spielen ungeschlagen sind und in der Tabelle auf Rang 3 überwintern in der Landesliga Nahe/Westpfalz.



In Trippstadt traf unsere Mannschaft vom SVR auf den erwartend schweren Gegner . Die TSG war von beginn an bis Mitte der ersten Halbzeit spielbestimmend und der SVR hatte in einigen Szenen Glück das sie nicht in Rückstand gerieten. Nach einer Zeitstrafe für den Gastgeber kam der SVR besser ins Spiel und ging durch eine feine Einzelleistung von Artim Bektechi mit 0 - 1 in Führung. Rodenbach bestimmte jetzt das Spiel und konnte noch vor der Halbzeit durch Anton Mittermüller und Artim Bektechi auf 0 - 3 erhöhen. In der zweiten Halbzeit sah man ein Spiel zweier Gleichwertigen Mannschaften in denen beide sich noch die eine der andere Chancen heraus spielte ,diese aber nicht in Tore umsetzen konnte. So blieb es am Ende bei dem Glücklichen aber nicht ganz unverdienten Sieg für den SV Rodenbach.



Bei der JFV Königswald kam unsere Mannschaft schwer ins Spiel und man lag bereits nach 20 Minuten mit 3 - 1 hinten. Mitte der ersten Halbzeit besannen sich die Spieler des SVR wieder auf ihr Spielerisches können und gingen durch schön heraus gespielte Tore noch vor der Halbzeit mit 3 - 4 in Führung . Nach der Pause war Rodenbach weiter spiel bestimmend und erhöhte durch weitere Tore auf 3 - 9,das auch gleichzeitig der Endstand war . Am Ende war es ein sogenannter Arbeitssieg der aber auch in dieser Höhe in Ordnung geht.

Tore für den SV Rodenbach .5 x Jannick Straßer , Artim Bektechi , Marvin Schön , Daniel Hilton , Eigentor JFV.



Im Spiel gegen den Tabellenführer kam unser SVR gut ins Spiel und führte bereits nach 15 Min. verdient mit 2 -0 durch die schön herausgespielte Tore von Jannick Straßer . Rodenbach war weiter spielbestimmend konnte aber seine gut herausgespielten Chancen nicht in Tore umsetzen . Gegen Ende der Ersten Halbzeit kam der SC Idar etwas stärker auf und konnte durch einen Doppelschlag noch vor der Halbzeit zum 2 - 2 ausgleichen . Nach der Pause war der SVR wieder spielbestimmend und erhöhte durch Artim Bekteshi nach schöner vor Arbeit durch Daniel Hilton auf 3 - 2 .Rodenbach spielte weiter nach vorne und konnte nach einem beherzten Schuss durch Tim Geiger ,den der Gästetorwart noch abwehrte aber Daniel Hilton in Abstauber Manier zum 4 - 2 für den SVR einschoss. Der SVR versäumte es die Führung weiter aus zu bauen,lies viele gute Chancen liegen. Nach einem Freistoß verkürzte SC Idar auf 4 - 3.Mit dem letzten Angriff konnte der SC Idar noch auf 4 - 4 ausgleichen ,dass dann auch der Endstand war.



Rodenbach ging mit dem ersten Angriff durch Daniel Hilton mit 1 - 0 in Führung. Der SVR erspielte sich weiter gute Chancen heraus konnte aber die nicht in Tore umsetzen. Mitte der ersten Halbzeit war es dann Luca Fischer der mit einer feinen Einzelleistung den SVR mit 2 - 0 in Führung schoss . Nach der Pause kam Contwig etwas stärker auf und erzielte in ihrer Drangphase den Anschlusstreffer zum 2 - 1. Danach bestimmte aber der SVR wieder das Spiel und erhöhte durch zwei Tore von Jannick Straßer auf

4 - 1 das auch gleichzeitig der Endstand war.,Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung geht der Sieg für den SVR auch in dieser Höhe in Ordnung.



In einem guten A Jugendspiel zweier gleichstarken Mannschaften ging der SV Rodenbach Mitte der ersten Halbzeit durch ein Freistoß Tor durch Jannick Straßer mit 0 - 1 in Führung ,dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Nach der Pause erhöhte Hermersberg den Druck ,doch Rodenbach hielt stand und verteidigte die knappe Führung bis zum Schluss . Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung geht der Sieg für den SVR in Ordnung.



Der SV Rodenbach war von Beginn an spielbestimmend und führte zur Pause durch Tor von Jannick Straßer, Artim Bekteshi und Marvin Schön mit 3 - 0 . Nach der Pause war Rodenbach weiter das spielbestimmende Team und erhöhte durch Tim Geiger, Fischer Luca und Artim Bekteshi auf 6 - 0 . Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung , damit ist man im Kreispokal eine Runde weiter.



Der SVR war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und ging schnell durch Tore von Artim Bekteshi und Marc Bertram mit 0 -2 in Führung. Jannick Straßer war es der nach einem guten Angriff  auf 0 - 3 erhöhte. Nach einer unnötigen Zeitstrafe für den SVR kam die TUS Erfenbach noch mal ran und verkürzte auf 2 - 3. Jannick Straßer war es der mit einem Elfmeter kurz vor der Halbzeit den SVR mit 2-4 in Führung brachte . Nach der Halbzeit war der SVR weiter  Spielbestimmend und konnte das Ergebnis durch Tore von Daniel Hilton und Jannick Straßer auf 2 - 6 erhöhen .



Jannick Straßer war es der den SVR früh mit einem Sehenswerten Schuss mit 0 - 1 in Führung brachte . Rodenbach setzte immer wieder gute Angriffe ,scheiterte aber immer wieder am guten Torwart der JFV . Mitte der ersten Halbzeit konnte die JFV zum 1 - 1 Ausgleichen und erzielte kurz vor der dem Halbzeit Pfiff die etwas schmeichelhafte 2-1 Führung . Nach der Halbzeit Pause bestimmten unsere Jungs weiter das Spiel und gingen durch einen Doppelschlag durch Jannick Straßer und Marvin Schön mit 2 - 3 in Führung . Nach einem Freistoß von Artim Bekteshi erhöhte Mo Abuukar auf 2 - 4 für den SVR. Die JFV Westpfalz verkürzte kurz vor dem Ende noch auf 3 - 4 .



Der SV Rodenbach ging früh durch Daniel Hilton mit 0 - 1 in Führung . Jannick Straßer war es der Mitte der ersten Halbzeit auf 0 - 2 für den SVR erhöhte. Nach einem Eckball für die JFV verkürzte der Gastgeber kurz vor der Halbzeit auf 1 - 2. Nach der Pause machte Rodenbach weiter das Spiel und erhöhte durch Tore von 2x Marvin Schön auf 1 - 4 .Die JFV Nord Westpfalz verkürzte auf 2 - 4 .In der Hecktischen Schlussphase setzte die JFV jetzt alles auf eine Karte und belohnte sich durch ihr mutiges Spiel nach vorne mit zwei weiteren Treffern zum 4 - 4 Ausgleich.



Rodenbach spielte von beginn an druckvoll nach vorne und führte zur Halbzeit durch Tore von 2x Bekteshi Artim und 2xDaniel Hilton mit 4 -0 .Nach der Halbzeit das gleiche Bild , der SVR spielte weiter gut nach vorne und erhöhte durch schön herausgespielte Tore auf 9 - 0 .Torschützen in der zweiten Halbzeit für den SVR waren 2x Jannick Straßer ,Artim Bekteshi , Abuukar Mo , Marc Bertram. 



Torschützen SVR  : Straßer Jannick , Hilton Daniel , Abuukar Mo , Bekteshi Artim .



Torschützen SVR : Kaiser Christian, Daniel Hilton, Bekteshi Artim ,2 Tore Jannick Straßer.



Torschützen SVR Jannick Straßer , Abuukar Mo.



Im ersten Spiel der neuen Saison verlor der SVR gegen die TSG Trippstadt 1 - 3 . In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel und man ging mit einem 0 - 0 in die Halbzeit . Nach der Halbzeit ging die TSG nach einem Eckball mit 1 - 0 in Führung . Im Gegenzug musste der SVR eigentlich den Ausgleich erzielen ,doch scheiterte man am gut Parierenden Gästetorwart. Mit zwei gut vorgetragenen Konter ging die TSG Trippstadt mit 3 - 0 in Führung . Jannick Straßer verkürzte für den SVR noch durch einen Verwandelten Elfmeter zum 1 - 3 .



Im Verbandspokalspiel gegen die TSG Trippstadt ging Rodenbach durch Jannick Straßer früh mit 1-0 in Führung . Mitte der ersten Halbzeit erhöhte Christian Kaiser nach einem Freistoß per Kopfball zum 2 - 0 . Noch vor der Halbzeit konnte die TSG auf 1-2 verkürzen. Nach der Pause kam Trippstadt besser ins Spiel und ging durch zwei weitere Treffer mit 2 - 3 in Führung . Der SVR drängte jetzt auf den Ausgleich aber außer einem Pfostenschuss und zwei vergebenen Großchancen die man nicht nutzte blieb es am Ende beim Sieg für die TSG Trippstadt .

 





Im letzten Heimspiel der Saison spielte der SV Rodenbach gegen den Tabellen Zweiten TSG Trippstadt . Es war von Beginn an ein gutes A Jugendspiel in dem beide Mannschaften ihr Glück in der Offensive suchten. Jannick Straßer war es dann, der Mitte der ersten Halbzeit den SVR in Führung schoss. Nach der Pause erhöhte Simon Blauth auf 2 - 0 für den SVR. Trippstadt erhöhte jetzt den Druck und kam durch einen Doppelschlag Mitte der zweiten Hälfte zum 2 - 2 Ausgleich . Nach zwei schön vorgetragenen Konter ging der SVR durch Tore von Jannick Straßer und Artim Bekteshi mit 4 - 2 in Führung . In der Schluss Minute bekam die TSG noch einen berechtigten Elfmeter den sie sicher zum 4 -3 Endstand  verwandelten .



Torschützen SVR Jannick Straßer 3 Gianni Di Fede



Torschützen SVR Abuukar Mohamed, Jannick Straßer 2



Im Kreispokalspiel bei der JFV Westpfalz2 kam unsere Mannschaft  schwer ins Spiel . Die JFV  ging Mitte der ersten Halbzeit mit 1 - 0 in Führung . Gianni di Fede war es dann der den Ausgleich führ den SVR erzielte . Kurz vor der Pause ging die JFV mit einem Kontertor mit 2 - 1 in Führung das auch der Halbzeitstand war. Nach der Pause spielte der SVR druckvoller nach vorne und konnte durch Tore von Jannick Straßer und Simon Blauth mit 2 - 3 in Führung gehen . Kurz vor Ende des Spiels gab es nochmal einen Freistoß für die JFV , der scharf hereingetretene Freistoß fälschte ein SVR Spieler unglücklich ab so das er im Tor zum 3-3 Ausgleich landete. dies bedeutete nach der Regulären Spielzeit Verlängerung. In der Verlängerung waren dann unsere Jungs gleich wieder im Spiel und gingen durch 3Tore von Jannick Straßer mit 3 - 6 in Führung . Rodenbach bestimmte jetzt das Spiel und erhöhte in der Zweiten Halbzeit der Verlängerung durch Tore von Jannick Straßer , David Neitzke und Artim Beteshi auf 3 - 9 .



Torschützen SVR : Jannick Straßer 2 , Gianluca Di Fede .



Tor für SVR  Eigentor Baumholder



Torschützen SVR : Di Fede Gianluca 3 , Jannick Straßer .



Torschützen SVR  Straßer Jannick , Mo Abuukar , Di Fede Gianluca 2



Rodenbach war von Beginn an die Spielbestimmende Mannschaft , konnte aber seine klare Überlegenheit nicht in Tore umsetzen . Mitte der ersten Halbzeit bekam Westrich einen berechtigten Elfmeter den sie sicher verwandelten . Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, Rodenbach spielte auf ein Tor konnte aber auch hier kein Kapital rausschlagen so blieb es beim etwas Glücklichen Sieg für die JSG Westrich.



Im Heimspiel gegen die JSG Nahetal musste man eine verdiente Niederlage einstecken. Zwar ging Rodenbach Mitte der ersten Halbzeit mit 1 - 0 durch ein Elfmeter von Jannick Strasser in Führung , konnte aber nicht verhindern das die JSG noch vor der Halbzeit mit 1 - 3 in Führung ging. Nach der der Pause versuchte der SVR schnell den Anschlusstreffer zu erzielen traf aber hier nur die Latte oder scheiterte am gut parierenden Gästetorwart . Mitten in die Drangphase setzte die JSG zwei Konter zum 1 - 5 .



Der ASV Winnweiler ging bereits früh mit 0 - 1 in Führung .Rodenbach erholte sich schnell von dem Gegentor und konnte bereits einige Minuten später den Ausgleich zum 1 - 1 durch Jannick Strasser erzielen . Nach einem Konter ging Winnweiler kurz vor der Halbzeit mit 1 - 2 in Führung .In der zweiten Hälfte begann der SVR druckvoll und versuchte nun gegen die etwas Defensivere eingestellte Mannschaft aus Winnweiler den Ausgleich zu erzielen . In dieser Drangphase setzt der ASV einen gut und schnell vorgetragenen Angriff den sie zur 1 - 3 Führung abschloss. Rodenbach setzte jetzt alles auf eine Karte ,doch mehr als nur der Anschluss Treffer von Tobias Garbe  zum 2 -3 sprang nicht mehr dabei raus so das es bei der etwas unglücklichen Niederlage blieb . 



Beim SC Birkenfeld tat sich unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit sehr schwer. Bereits nach 5 Min. führte Birkenfeld bereits mit 2 - 0 .Der SVR fand nach den Toren etwas besser ins Spiel und schaffte durch Luca Fischer den Anschlusstreffer. Gianni Di Fede war es dann der nach guter vor Arbeit von Tobi Garbe zum 2 - 2 ausgleichen konnte . Nach unnötigen Ballverluste im Mittelfeld kam Birkenfeld zu Konterchancen die sie dann auch nutzten und mit zwei Toren zur Halbzeit mit 4 - 2 führten . Nach einer kurzen Knackigen Ansprache unseres Trainers in der Halbzeit kam ein anderer SVR auf den Platz zur zweiten Halbzeit . Bereits mit dem ersten Angriff konnte Tobi Garbe auf 4 - 3 verkürzen. Nach einem Foulspiel an J. Strasser an der Strafraumgrenze konnte Jonas Cornelius mit einem schön getretenen Freistoß zum 4 - 4 für den SVR ausgleichen . Gianni Di Fede und Jannick Strasser waren es dann die auf 6 - 4 für den SVR erhöhten . 



Im Nachholspiel in Otterbach verloren unsere Jungs 2 - 0 gegen den FC Otterbach . Bereits zur Halbzeit führte Otterbach mit 2 Toren . Nach der Pause setzte der SVR Otterbach unter Druck konnte aber seine raus gespielten Chancen nicht in Tore umsetzen , so blieb es beim 2 - 0 für Otterbach.



Der SV Rodenbach war von Beginn an spielbestimmend und führte zur Halbzeit durch Tore von Gianni Di Fede , Tobias Garbe , Mo buukar und Jannick Strasser mit 4 - 1 . Der SVR bestimmte auch in der zweiten Hälfte das Spiel und konnte durch Jannick Strasser noch auf 5 - 1 erhöhen. Auf Grund der Spielanteile geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung.



Im ersten Spiel nach der langen Winterpause verlor man gegen die JSG Königswald mit 5 - 4.In der ersten Hälfte war der SVR Spielbestimmend und führte durch Tore von Jannick Strasser 2 und Mo Abuukar 3 -1 . Nach der Pause verkürzte die JSG durch einen Elfmeter auf 3 - 2 .Tobias Garbe war es dann der einen gut vorgetragenen Angriff des SVR zur 4 - 2 Führung abschloss.

Durch einen Fehler in der Abwehr verkürzte die JSG auf4 - 3 .Nach dem Anschlusstor fand Rodenbach nicht mehr zu seinem Spiel. Die JSG Königswald wurde jetzt stärker und erzielte noch zwei Tore zum 5 - 4 Endstand.



Im letzten Vorrundenspiel musste der SVR beim Tabellenführer TSG Trippstadt antreten . In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften , so das man mit einem 0 - 0 in die Halbzeit ging . Nach der Pause spielte der SVR druckvoller nach vorne und Jannick Straßer erzielte nach einem Angriff das 1 - 0 für den SV Rodenbach. Rodenbach bestimmte weiter das Spiel und erhöhte durch ein sicher verwandelten Elfmeter durch Jannick Straßer auf 2 - 0 für den SVR . Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ging man am Ende als verdienter Sieger vom Platz .



Mit dem ersten Angriff gelang Jannick Straßer das 1 - 0 für den SVR . Rodenbach stand hinten sicher und konnte durch gut vorgetragene Angriffe bis zur Halbzeit auf 4 - 0 davon ziehen , die Tore für den SVR erzielten Jannick Straßer und Gianni Di Fede 2x

Nach der Pause machte die JFV mächtig Druck und erzielte den 1 - 4 Anschlusstreffer . Der SVR fand nicht mehr zu seinem Spiel wie in der ersten Halbzeit und musste weitere Gegentreffer zum 4 - 4 hinnehmen . In der letzten Viertelstunde kam der SVR wieder besser ins Spiel . Nach einem gut vorgetragenen Angriff erhöhte Marc Bertram  auf 5 - 4 für den SVR . Die JFV versuchte jetzt den Ausgleich noch zu erzielen ,doch Rodenbach stand jetzt wieder hinten sicher und Jannick Straßer erhöhte mit zwei Konter Tore auf 
7 - 4 für den SV Rodenbach .



Rodenbach war von beginn an die spielbestimmende Mannschaft ,konnte aber die Überlegenheit nicht in Tore umsetzen so das man mit einem 0 - 0 in die Halbzeit ging . Nach der Pause das gleiche Bild , Rodenbach drückte und die JSG verlegte sich weiter auf Konter zu spielen. Nacheinem Eckball ging die JSG mit 1 - 0 in Führung, doch im Gegenzug konnte der SVR durch Tobi Garbe ausgleichen zum 1 - 1. Mit der letzten Aktion im Spiel gelang der JSG durch ein Freistoßtor der 2 - 1 Siegtreffer .



Der SVR war in den Anfangs Minuten die Spielbestimmende Mannschaft , konnte aber die heraus gespielten Chancen nicht in Tore umsetzen . Baumholder wurde jetzt stärker setzte den SVR unter Druck und erzielte das 1 - 0 Mitte der ersten Halbzeit . Nach der Pause kam der SVR immer besser ins Spiel und erzielte durch Jannick Straßer den 1 - 1 Ausgleich . Nach einem Foulspiel bekam ein Rodenbacher Spieler die Rote Karte . Trotz Unterzahl kämpfte unsere Mannschaft ließ Ball und Gegner laufen. Artim Bekteshi und Jannick Straßer erhöhten nach gut vorgetragenen Angriffen auf 1 - 3 für den SVR .Der Sieg geht auf Grund der Kämpferischen zweiten Halbzeit in Ordnung.



Der SV Rodenbach gewann auch in dieser Höhe verdient gegen den SV Lemberg mit 9 - 0 .Zur Halbzeit führte man durch Tore von Artim Bekteshi , Jannick Straßer und 3 Tore von Tobi Garbe 5 - 0 .SVR Torwart Björn Braun hielt Mitte der Halbzeit noch einen  Elfmeter der Gäste . In der zweiten Halbzeit spielte nur noch der SVR und erhöhte das Ergebnis durch Tore von Simon Blauth , Tobi Garbe und 2 Tore von Jannick Straßer auf 9 - 0 .



Gegen die Defensiv eingestellten Gäste taten sich die Jungs vom SVR am Anfang schwer. Nach dem ersten gut vorgetragenen Angriff ging der SVR durch Jannick Straßer in Führung. Die Gäste konnten nach einem Elfmeter zum 1 -1 ausgleichen . Rodenbach kam jetzt immer besser ins Spiel und konnte noch vor der Halbzeit auf 4 -1 durch Tore von Jannick Straßer 2 und Luca Fischer erhöhen . Nach der Halbzeit kam Birkenfeld wieder durch einen Elfmeter  zum 4 - 2 Anschlusstreffer . Der SVR steckte den Treffer schnell weg spielte gut nach vorne und Jonas Cornelius erhöhte auf 5 - 2 . Birkenfeld konnte jetzt nichts mehr entgegen setzen ,der SVR spielte gut nach vorne und erhöhte durch Tore von Gianni Di Fede 3 Jannick Straßer 2 und Tobias Garbe auf 11 - 2 . Birkenfeld kam nach einem 40 Meter Freistoß noch zum 11-3 Anschlusstreffer , hier sah der SVR Torwart nicht gut aus  . Alles in allem geht der Sieg auch in dieser Höhe für den SVR in Ordnung



Die JSG Langenlonsheim ging mit dem ersten Angriff 1 - 0 in Führung . Der SVR brauchte etwas bis sie zu ihrem Spiel fanden .Jannick Sraßer war es , der dann Mitte der ersten Halbzeit den 1 - 1 Ausgleichtreffer erzielte. Nach einem Eckball erhöhte Abuukar Mohamed per Kopfball zum 1 - 2 für den SVR . Wiederum nach einem Eckball , der schnell ausgetragen wurde erhöhte Jannick Straßer mit einem Schuss in den Winkel  auf 1 - 3 für den SVR .Nach der Halbzeit war der SVR gleich wieder da und Tobi Garbe erhöhte nach schöner Flanke von Marc Bertram auf 1 - 4 . Mit der sicheren Führung ließ man nun die JSG wieder ins Spiel kommen , Langenlonsheim erhöhte jetzt denn Druck auf die SVR Abwehr und erzielte den 2 - 4 Anschlusstreffer . Nach einem Angriff vom SVR  , der schon eigentlich geklärt war von der JSG ,waren sich Torwart und Abwehrspieler der JSG nicht einig wer den Ball nimmt , Marvin Schön eroberte sich den Ball und schob ihn zum viel umjubelten 2 - 5 Endstand für den SVR ein.



Im Spiel beim FJFV Donnersberg fand der SVR nie ins Spiel. Donnersberg war von beginn ab spielbestimmend und gewann auch in dieser Höhe verdient.



Rodenbach versuchte von beginn an das Spiel zu machen , tat sich aber gegen gut stehende Hermersberger schwer im Spiel Aufbau . Mitte der ersten Halbzeit eroberte Hermersberg den Ball im Mittelfeld ,schaltete schnell in den Angriff um und erzielte das 0-1.Der SVR steckte das Tor schnell weg, kam jetzt besser ins Spiel und erzielte durch Jannick Straßer den 1-1 Ausgleich mit dem man auch in die Halbzeit ging. Nach der Pause waren die Jungs vom SVR gleich auf dem Platz und gingen durch Tore von Gianni Di Fede und Tobias Garbe mit 3 - 1 in Führung. Nach einem gut vorgetragenen Angriff drang Tobias Garbe in den Strafraum und wurde dort gefoult , den fälligen Elfmeter verwandelte Jannick Straßer zur 4 - 1 Führung. Hermersberg verkürzte nochmal auf 2 - 4 .

Doch der SVR steckte auch diesen Gegentreffer schnell weg und erhöhte durch Tore von Gianni Di Fede und Tobias Garbe auf 6 - 2 .In den Schlussminuten bekam Hermersberg nochmal einen berechtigten Elfmeter den sie sicher zum 6 - 3 Endstand verwandelten .



Im ersten Spiel der neu gegründeten Landesliga unterlag unsere Mannschaft gegen die SG Otterbach mit 2 - 3 . Rodenbach bestimmte in den ersten 20 min. das Spiel und hätte auch in Führung gehen können .Otterbach kam jetzt besser in spiel und ging durch einen Doppelschlag mit 2 - 0 in Führung .Die Jungs vom SVR steckten nicht auf und konnten nach einer Ecke durch Jannick Straßer auf 1 -2 verkürzen , das auch der Halbzeitstand war .Gleich nach der Pause ging Otterbach mit 3 - 1 in Führung . Durch einen gut vorgetragenen Angriff verkürzte der SVR durch ein Kopfballtor von Abuukar Mo auf 2 - 3 . Der SVR setzte jetzt alles auf eine Karte ,versuchte noch den Ausgleich zu erzielen, scheiterte jedoch 3 mal am Aluminium oder am Gästetorwart .

 

 

 




Winnweiler ging bereits früh mit 1 - 0 in Führung . Auf dem ungewohnten Kunstrasen kam unsere Mannschaft nicht wie gewohnt ins Spiel . Mitte der ersten Halbzeit war es dann Max Kühner der aus 20 Metern das Tor zum 1 - 1 Ausgleich erzielte. Bis zur Halbzeit spielte man sich noch einige gute Chancen heraus die aber nicht in Tore umgesetzt werden konnten. Nach der Pause ging man durch ein Eigentor von Winnweiler mit 2 - 1 in Führung . Doch die Führung hielt nicht lange ,Winnweiler machte Druck und ging durch einen Doppelschlag mit 3 - 2 in Führung .Rodenbach steckte nicht auf und Tobi Garbe mit einer feinen Einzelleistung erzielte den 3 - 3 Ausgleich . Nun war der bann gebrochen ,die Jungs vom SVR spielten überlegt nach vorne und Tobi Garbe war es wieder der mit 2 Toren den SVR zur 5 - 3 Führung schoss . Nach guter vor Arbeit von Kevin Kripp erzielte Koby Rotmann aus etwa 25 Metern genau in den Winkel das Tor des Tages zur 6 - 3 Führung für den SVR ,dies auch der Endstand war . Nach dem Sieg war die Freude und Erleichterung groß, da man vor der Runde mitgeteilt bekommen hat das es diese Saison 7 Absteiger gibt und wir zum Schluss der Runde den 5. Tabellenplatz erreichten . Jungs ihr könnt stolz auf euch sein ,es war eine SUPER Saison die ihr gespielt habt .



Im letzten Heimspiel der Saison gewann man klar mit 7 - 2 gegen die JFV Sickingen . In der ersten Halbzeit war es von beiden Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel in der Sickingen Mitte der ersten Halbzeit mit 1 -0 in Führung ging. Nach einer Ecke für den SVR war es Jens Rothhaar der zum1-1 ausgleichen konnte . Nach einem Faulspiel an Marvin Mitteregger im Strafraum gab es Elfmeter für den SVR den Peter Kaiser sicher zum 2 - 1 verwandelte . Gianni Di Fede war es der gleich nach der Halbzeit auf 3 - 1 erhöhte. Sickingen gelang nach einem Konter noch der Anschlusstreffer zum 3 - 2 . Danach spielte aber nur noch der SVR . Max Kühner war es der mit einem 20 Meter Hammer auf 4 - 2 erhöhte. Jens Rothhaar mit einem Doppelpack und Marvin Mitteregger erzielten die Tore zum 7 - 2 Endstand . Auf Grund der gezeigten Leistung geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung.



Mit dem ersten Angriff erzielte der SVR durch Jonas Cornelius das 1 - 0 . Rodenbach bestimmte weites gehend das spiel lies Ball und Gegner laufen .Durch einen gut vorgetragenen Angriff erzielte Tobias Garbe das 2 - 0 . Nach einem Eckball war dann Christian Kaiser zur stelle und erzielte das 3 - 0 für den SVR ,dies war dann auch der Halbzeitstand. Nach der Pause war man nicht mehr so im Spiel ,Zweibrücken kam besser ins Spiel und hatte hier die ein oder andere Chance. Mitte der zweiten Halbzeit konnte Gianni Di Fede nach guter vor Arbeit von Tobi Garbe auf 4 - 0 erhöhen .Durch eine Unstimmigkeit in der Abwehr konnte die JFV Zweibrücken den 4 - 1 Anschlusstreffer erzielen .In der Schlussminute konterte der SVR nochmal und Tobi Garbe war es dann der den Angriff mit dem 5 - 1 für den SVR abschloss .



Tor für den SV Rodenbach Leon Böhlke.



Im Spiel gegen den Tabellenzweiten Westrich kamen unsere Jungs vom SVR schwer ins spiel . Westrich setzte  den SVR unter Druck und spielte sich die ein oder andere Chance heraus , scheiterte aber am guten SVR Torhüter Kim Mertel. Mitte der ersten Halbzeit ging dann Westrich mit 1 - 0 in Führung. Dies war irgendwie ein Weckruf für unseren SVR , man kam jetzt besser ins Spiel , und Tobi Garbe erzielte das 1 - 1. Mit einer feinen Einzelleistung erzielte Marvin Mitteregger noch vor der Halbzeit das 2 - 1 für den SVR .Nach der Pause konnte die JSG Westrich nach einem Abstimmungsfehler in der Abwehr des SVR zum 2 - 2 ausgleichen . Rodenbach machte weiter das Spiel setzte die JSG Westrich weiter unter Druck und konnte durch zwei schön herausgespielte Toren durch Tobi Garbe und Jannick Strasser mit 4 -2 davon ziehen . Die Letzten 10 Minuten musste der SVR mit 10 Mann auskommen da ein SVR Spieler die gelb rote Karte erhielt . Die JSG Westrich machte jetzt noch einmal Druck auf die SVR Abwehr und in der 90 +7 Minute machte die JSG noch den Anschlusstreffer zum 3 - 4 das auch der Endstand war. Auf Grund einer geschlossenen Mannschaftsleistung geht der Sieg für den SV Rodenbach in Ordnung .



Gegen den Tabellennachbarn aus Wasgau tat sich der SVR in den Anfangsminuten schwer . Mit dem ersten gut vorgetragenen Angriff konnte Gianni Di Fede zum 1 - 0 vollstrecken . Danach lief das Spiel der Rodenbacher besser, man spielte sicher aus der Abwehr heraus und konnte so die JSG immer wieder unter Druck setzen . Tobi Garbe war es dann der noch vor der Halbzeit mit 2 Toren auf 3 - 0 erhöhte .Nach der Pause spielte der SVR weiter gut nach vorne .Nach einem Eckball war Max Kühner zur stelle und erhöhte auf 4 - 0 für den SVR. Jetzt ließ der SVR Ball und Gegner laufen. Tobi Garbe war es dann der zum 5 - 0 und Max Kühner durch einen sicher verwandelten Elfmeter auf 6 - 0 erhöhte. Das ein Spiel 90 Minuten dauert mussten auch unsere Jungs erfahren, so bekam man in den letzten Minuten noch 2 Gegentore zum Endstand von 6 - 2 .



Beim Tabellenvorletzten Schöneberg, machte der SVR von Beginn an druck nach vorne und ging bereits früh durch Peter Kaiser mit 1 - 0 in Führung . Der SVR bestimmte das Spiel ,hatte aber Glück das Schönenberg nach einem Konter nicht den Ausgleich erzielte und am gut parierendem SVR Torhüter Björn Braun scheiterte. Mitte der ersten Halbzeit erhöhte Rodenbach den Druck und ging durch ein Doppelschlag von Tim Geiger und Gian Luca Di Fede mit 3 - 0 in Führung. Vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Marvin Mitteregger noch auf 4 - 0 für den SVR .Nach der Pause legte der SVR gut los ,nach einem gut vorgetragenen Angriff konnte Marvin Mitteregger auf 5 - 0 erhöhen. Mitte der zweiten Halbzeit kam Schönenberg noch zum 1 -5 Anschluss Treffer . Wenn man auch in der zweiten Halbzeit nicht den Fußball spielte den man von Anfang an spielte geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung.



Rodenbach setzte Lemberg von Beginn an unter druck und führte bereits nach 10 Min. durch einen Doppelschlag von Gianni Di Fede 2 - 0 .Rodenbach bestimmte weiter das Spiel musste aber durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr den 2 -1 Anschlusstreffer hinnehmen . Kurz vor der Halbzeit ,nach schöner Vorarbeit von Tobi Garbe und Jannick Strasser erzielte Jens Rothhaar mit einem wuchtigen Kopfball den 3 - 1 Halbzeitstand . Nach der Pause spielte Rodenbach weiter Konzentriert nach vorne und konnte durch Daniel Hilton auf 4 - 1 erhöhen . Kurz vor dem Ende kam Lemberg noch einmal auf und erzielte noch den 4 -2 Anschlusstreffer das gleichzeitig auch der Endstand war. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ging der SV Rodenbach verdient als Sieger vom Platz .



Im Spiel gegen den Punktgleichen FV Fehrbach ging der SVR früh durch Tobi Garbe und ein Eigentor mit 2 - 0 in Führung. Rodenbach bestimmte den spielverlauf und spielte sich Chance um Chance heraus , scheiterten am gut parierenden Gästekepper oder an der Latte. Kurz vor der Halbzeit war der Bann dann gebrochen und der SVR erhöhte durch Marvin Mitteregger und Jannick Stasser auf 4 - 0 . In der zweiten Halbzeit bestimmte der SVR weiter das Spiel und konnte klare Einschuss Möglichkeiten nicht in Tore umsetzen . Es dauerte bis Mitte der zweiten Halbzeit bis Jannick Strasser nach einem gut vorgetragenen Angriff auf 5 - 0 erhöhte . Nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr konnte der FV Fehrbach auf 5 - 1 verkürzen . Im sogenannten 6 Punkte Spiel ging der SVR  als verdienter Sieger vom Platz . Zu erwähnen ist noch die sehr gute Leistung der  Schiedsrichterin Alexandra Despa .



Rodenbach ging Mitte der ersten Halbzeit durch Jens Rothhaar mit 1 - 0 in Führung . Durch einen Doppelschlag der JSG lag man kurz vor der Halbzeit mit 1 - 2 zurück , doch mit dem Halbzeitpfiff konnte Marvin Mitteregger zum 2 - 2 ausgleichen . Nach der Pause bestimmte Rodenbach das Spiel und konnte durch Tore von Koby Rothmann und Artim Bekteshi auf 4 - 2 davon ziehen . Die JSG erhöhte jetzt den Druck und kam durch einen Eckball  auf 3 - 4 heran. Durch einen gut vorgetragenen Konter konnte der SVR durch Tobi Garbe den alten abstand wieder herstellen und auf 3 - 5  erhöhen.



In der Anfangsphase war unsere Mannschaft so zusagen gar nicht auf dem Platz und man lag bereits nach 15 Minuten mit 0-3 zurück. Danach kamen die Jungs aber immer besser ins Spiel und konnten noch vor der Halbzeit durch Dennis Degen den Anschlusstreffer zum 1- 3 erzielen. In der zweiten Halbzeit spielte nur noch der SVR ,man spielte gut nach vorne ,hatte die ein oder andere Chance .Man scheiterte zweimal an der Latte  oder am gut parierenden Gäste Torwart . Dem Spielverlauf hätten unsere Jungs ein Punkt verdient gehabt, so aber blieb es beim Schmeichelhaften Sieg für die JSG.



Tor für den SVR Freddy Neumann



Im Spiel gegen den Tabellenletzten ging man schnell durch 2 Tore von Gianni Di Fede in Führung . Mitte der ersten Halbzeit verlor man auf einmal völlig den Faden , spielte nicht mehr gut nach vorne und machte den Gegner stark . Der SVW verkürzte auf 1 - 2 .

Vor der Pause erhöhte Tobi Garbe auf 3 -1  für den SVR . Nach der Pause spielte man wieder besser nach vorne und Gianni Di Fede erzielte das 4 - 1. Daniel Hilton erzielte nach Sehenswerter Einzelleistung das 5 - 1 für den SVR . Im Gegenzug verkürzte der SVW zum  2 - 5 .In der Schlussphase drehte der SVR nochmal auf und konnte durch Tore von Marvin Mitteregger , Kim Mertel und Bekteshi Artim auf 8 - 2 erhöhen ,das auch gleichzeitig der Endstand war.



Wasgau ging mit der ersten Chance 1 - 0 in Führung und erhöhte diese bis Mitte der ersten Halbzeit auf 3 - 0 . Durch ein Freistoßtor von Kevin Kripp konnte der SVR auf 1 - 3 verkürzen . Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Wasgau auf 4 - 1. Nach der Pause hatte der SVR die Chance auf 2 -4 zu verkürzen doch verschoss man einen Elfmeter . Durch Unaufmerksamkeiten in Mittelfeld und Abwehr erhöhte Wasgau das Ergebnis auf 7 - 1.In der Schlussminute erzielte Kim Mertel für den SVR das 2 - 7.



Auf schwer bespielbarem Boden kam der SVR gut ins Spiel und ging bereits nach drei Minuten durch Koby Rothmann in Führung . Nach einem Sololauf von Marvin Mitteregger hatte der SVR Pech das sein Schuss an den Pfosten ging . Der SVR war in der ersten Halbzeit spiel bestimmend und  so ging man mit dem 1 - 0 in die Halbzeit . Nach der Pause kam der SVR nicht mehr so ins Spiel wie in der ersten Halbzeit . Winnweiler wurde jetzt stärker setzte die SVR Abwehr einige Male unter Druck . Nach einem Eckball konnte der ASV zum 1 - 1 ausgleichen. In der Schlussphase hatte der SVR durch Koby Rothmann und Gianluca Di Fede noch einmal die Chance in Führung zu gehen, doch scheiterten sie am gut Parierenden Gäste Torwart . So blieb es vom Spielverlauf beim gerächten Unentschieden.




Gegen den Tabellennachbarn aus Sickingen gingen unsere Jungs vom SVR nach einem Eckball durch Max Kühner früh in Führung. Der SVR bestimmte das Spiel , lies Ball und Gegner laufen . Die gut rausgespielten Torchancen konnte man wie so oft in dieser Saison nicht in Toren umsetzen. Hier konnte sich einige male der Torwart von Sickingen auszeichnen. Nach einem gut heraus gespielten Konter erzielte Koby Rothmann das 2 - 0 für den SV Rodenbach .



In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit schaffte es keine der beiden Mannschaften ein Treffer zu erzielen. In der zweiten Halbzeit machte  der SVR  mehr Druck nach vorne ,  setzte einig gute Angriffe, die aber nicht in Tore umgesetzt werden konnte . Nach einem Eckball für den SVR konnte die JFV Abwehr den Ball nicht klären und Tobi Garbe schoss zum viel umjubelten 1 - 0 für den SVR ein . In den Schlussminuten  setzte die JFV alles auf eine Karte , hier konnte sich der SVR Torwart Kim Mertel einige male auszeichnen . Koby Rothmann hatte nach einem Konter noch die Chance auf 2 - 0 zu erhöhen  doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei , so blieb  es beim viel umjubelten  Sieg für den SV Rodenbach .



Rodenbach zeigte von Beginn an eine kämpferische Leistung gegen den Tabellenführer .Mitte der ersten Halbzeit ging Westrich durch ein Freistoßtor mit 1-0 in Führung dies auch gleichzeitig der Halbzeitstand war. Nach der Pause spielten unsere Jungs gut nach vorne konnten sich einige gute Torchancen raus spielen die aber nicht in Toren umgesetzt werden konnten . Durch zwei Freistoßtore von Leon Böhlke und Kevin Kripp ging der SVR Mitte der zweiten Halbzeit mit 2 - 1 in Führung . Nach einem Eckball konnte Westrich zum 2-2 Ausgleichen. In der Schlussphase spielten beide Mannschaften auf Sieg , hier konnten sich die Torhüter auf beiden Seiten nochmal auszeichnen . Letztendlich blieb es beim gerechten Unentschieden.



Rodenbach war von Beginn an tonangebend und lag zur Pause durch Tore von Koby Rothmann und Jonas Cornelius mit 2 - 0 in Führung . Nach der Halbzeit konnte Schönenberg eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr zum 2 - 1 Anschlusstreffer nutzen .Schönenberg spielte jetzt auf den Ausgleich und setzte die SVR Abwehr unter Druck . Der SVR konnte sich befreien und durch einen schön vorgetragenen Angriff erhöhte Koby Rothmann auf 3 - 1 . Danach spielte nur noch der SVR und erhöhte durch Nils Prinzkosky und Koby Rothmann auf 5 - 1.Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung des SVR geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung . Anzumerken ist noch die gute Leistung der jungen Schiedsrichterin Alexandra Despa die das Spiel leitete.



Rodenbach spielte von Beginn an druckvoll nach vorne , war bis Mitte der ersten Halbzeit spielbestimmend ,konnte aber die rausgespielten Chancen nicht in Tore umsetzen. Mit dem ersten Angriff ging der SVL durch einen verschuldeten Foulelfmeter in Führung . Durch ein Abwehrfehler erhöhte Lemberg vor der Halbzeit auf 2 -0 . Gleich nach der Halbzeit verkürzte Leon Böhlke für den SVR durch einen Elfmeter zum 1 - 2 .Rodenbach spielte weiter nach vorne versuchte den Ausgleich zu erzielen , doch  in Drangphase erzielte Lemberg das 3 - 1.Der SVR verlor jetzt den Faden kam nicht mehr ins Spiel und musste weitere Tore zum 6 - 1 Endstand hinnehmen.



Beim Tabellennachbarn SV Wiesenthalerhof  kamen unsere Jungs vom SVR gut ins Spiel . Man spielte von Beginn an nach vorne setzte den SVW unter Druck und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten , die leider nicht genutzt wurden .Mitte der ersten Halbzeit schoss Gianluca Di Fede das 1 - 0 für den SVR . Mit dem Pausenpfiff erzielte der SVW den 1 - 1 Ausgleich . Nach der Pause spielte Rodenbach weiter gut nach vorne . Mit einem Sololauf aus der eigenen Hälfte erzielt Christian Kaiser den 2 - 1 Führungstreffer für den SVR . Durch zwei schön heraus gespielte Tore von Koby Rothmann erhöhte der SVR auf 4 - 1, was auch in dieser Höhe der verdiente Endstand war.



Durch zwei Standarts ging Fehrbach Mitte der Halbzeit mit 2-0 in Führung. Durch ein Konter, eingeleitet durch M. Meighan konnte Gianluca Di Fede auf 1-2 für den SVR kurz vor der Halbzeit  verkürzen .Mit Beginn der 2. Halbzeit setzte der SVR , Fehrbach unter Druck . Durch ein Konter der Gastgeber ging Fehrbach mit 3-1 in Führung. Unsere Mannschaft kämpfte weiter spielte gut nach vorne und konnte durch 2 Tore von Gianluca Di Fede zum 3-3 Ausgleichen .Wieder nach einem Eckball konnte Fehrbach das 4-3 erzielen .



Torschützen SVR :

Kaiser Christian , Cornelius Jonas.



Torschütze SVR  Tobias Garbe



  




Der SV Rodenbach kam gut ins Spiel und ging bereits früh durch M.Mitteregger mit 1 -0 in Führung . Durch einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld kam die JFV in Ballbesitz und schloss den Angriff mit dem 1 -1 Ausgleich ab . Bis zur Halbzeit spielte dann nur noch der SVR . Durch 2 Tore von T. Cronauer und K . Rothmann erhöhte man auf 4 - 1 das auch gleichzeitig der Halbzeitstand war. Nach der Pause versuchte die JFV noch mal das Spiel zu drehen und setzte den SVR mächtig unter Druck . Die JFV scheiterte immer wieder am gut Parierenden Torwart des SVR  K. Mertel . Mitte der zweiten Halbzeit kamen die Jungs des SVR wieder besser ins Spiel ,  erarbeiteten sich gute Torchancen heraus die aber leider nicht in Toren umgesetzt werden konnten . So blieb es am Ende beim verdienten  4 -1 Sieg unseres SV Rodenbach .



Der SV Rodenbach gewann hochverdient gegen den FV Kusel mit 6-1 . Der Sieg wurde aber überschattet durch die schwere Verletzung unseres SVR Spielers Lars Dietrich der sich bei einem Foulspiels eines Kuseler Spielers das Schein und Wadenbein

gebrochen hat . Degen D. brachte den SVR mit 1-0 in Führung . Der SVR machte weiter das Spiel konnte aber nicht verhindern

das der FV Kusel zum Ausgleich kam .Kurz vor der Halbzeit  erzielte Rothmann K. die 2-1 Pausenführung für den SVR .Nach der

Pause spielte unsere Mannschaft weiter konzentriert nach vorne . Cole D. und Rothhaar J. erhöhten Mitte der zweiten Halbzeit auf 4-1.Nun spielte nur noch der SVR und kam durch weitere Tore von Cole D. und Rothmann K, zum auch in dieser Höhe verdienten 6-1 Sieg .



Mit dem ersten Angriff ging der SVR durch M. Mittereger mit 1 - 0 in Führung . Die JSG konnte durch einen Elfmeter ausgleichen
und ging kurz darauf mit 2 -1 in Führung . Im Gegenzug konnte der SVR durch L.Dietrich den 2-2 Ausgleichtreffer erzielen , dies war auch gleich der Halbzeitstand . Nach der Halbzeit ging der SVR durch M. Mittereger wieder mit 3 -2 in Führung . Durch eine fragwürdige Schiedsrichter Entscheidung konnte die JSG wieder den Ausgleich erzielen . Danach fand der SVR nicht mehr ins Spiel und die JSG erzielte weitere Tore zum 6 -3 Endstand für die JSG Mittleres Glantal .



SV Rodenbach - JFV Sickingen    6 -1

Der SV Rodenbach bestimmte die Begegnung von Anfang an und führte zur Pause durch ein Tor von John Enns mit 1-0 .

Nach der Pause erhöhte der SVR durch einen Doppelschlag durch Timon Cronauer auf 3-0 . Nun ließ man Ball und Gegner laufen

und John Enns erhöhte auf 4-0 . Durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr gelang dem JFV Sickingen der Anschlusstreffer zum 4-1. Danach spielte aber nur noch der SVR , durch Tore von John Enns und Koby Rothmann erhöhte man auf 6-1 . Durch eine

geschlossene Mannschaftsleistung geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung .



JSG Westrich - SV Rodenbach    1 - 2


Bei der JSG Westrich konnten unsere Jungs vom SVR einen wichtigen Sieg einfahren . Von Anfang an war es ein Kampfspiel , in dem die JSG mit einem abgefälschten Schuss 1 - 0 in Führung ging . Durch Vorarbeit von Lars Dietrich  erzielte Marvin Mittereger

das 1 -1 . Nach der Halbzeit  spielte man gut nach vorne , konnte aber klare Einschuss Möglichkeiten nicht in Tore umsetzen . Wieder war es Lars Dietrich der sich über die außen durch spielte und John Enns gut einsetzte der den 2 -1 Siegtreffer  für den SVR erzielte .



SV Rodenbach - FJSG Donnersberg     1 - 7        

Torschütze SVR  Lars Dietrich



Gegen Winnweiler traf man auf den erwartend schweren Gegner. Unser Jungs kämpften ,spielten sich gute Chancen raus die sie aber nicht in Toren umsetzen konnten . Mit dem ersten Angriff ging der SVW in Führung .Mit einem Kontertor und einem Freistoßtor erhöhte der SVW auf 3-0 . Nach der Pause spielte man gut nach vorne und belohnte sich nun mit dem Anschlusstor

durch L. Dietrich zum 3-1 .Nun setzte man alles auf eine Karte ,scheiterte aber immer wieder am gut Parierenden Torhüter des SVW. Mit dem letzten Angriff erzielte der SVW dann das 4-1 .Hätte man seine guten Torchancen in Tore umsetzen können wäre ein Punkt verdient gewesen .



Torschütze SVR ,Leon Böhlke



Von Beginn an war unsere Mannschaft Spiel bestimmend , spielte gut nach vorne, konnten aber ihre Chancen nicht in Toren umsetzen. Durch eine Unaufmerksamkeit in der SVR Abwehr konnte der SVW mit 1-0 in Führung gehen .Vor der Halbzeit konnte der SVR durch Jens Rothhaar nach Vorarbeit von Peter Kaiser und Koby Rotmann ausgleichen. In der zweiten Halbzeit Spielte der SVR weiter nach vorne , doch der SVW ging wieder durch einen Fehler in der Abwehr mit 2-1 in Führung . Nun setzte der SVR alles auf eine Karte . Peter Kaiser spielt John Enns frei , der drang in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gestopt werden .Den Elfmeter verwandelte Leon Böhlke sicher zum 2-2 Ausgleich .In der Schlussminute hatte J. Enns noch Pech mit einem Lattenschuss , so blieb es beim Endstand von 2-2 .



Beim SV Fehrbach war es das erwartet schwere Spiel für unseren SVR . Der SVR ging durch Tim Eckhardt mit 1-0 in Führung .Danach agierte man in der Abwehr etwas unglücklich und der SV Fehrbach konnte mit 2 Toren vor der Halbzeit mit 2-1 in Führung gehen .In der 2.Halbzeit war das Spiel lange Zeit ausgeglichen .Durch zwei Eigentore konnte der SV Fehrbach auf 4-1 erhöhen ,danach war der bann gebrochen und Fehrbach erhöhte auf 8-1 .



Im besten Saisonspiel unserer Mannschaft unterlag man dem JFV Westpfalz unglücklich mit 2-3 .In der ersten Halbzeit konnte der SVR die Gut heraus gespielten Chancen nicht in Tore umsetzen .Nach der Pause hatte man wieder eine Riesenchance um in Führung zu gehen scheiterte aber am guten Gästetorwart .Im Gegenzug musste man das 0-1 hinnehmen . Mit einem Doppelpack erhöhte der Gast auf 0-3 .Unsere  Mannschaft kämpfte weiter spielte gut nach vorne und konnte sich nun auch mit Toren belohnen .Koby Rothmann verkürzte auf 1-3 und Max Kühner mit einem 20 Meterhammer zum 2-3 .Nun setzte der SVR alles auf eine Karte, und hatte mit dem letzten Angriff durch Nils Prinzkosky die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber wieder am  gut reagierenden Gäste Torwart. 



Im letzten Saisonspiel 2015 siegte man verdient gegen den JFV Zweibrücken mit 6 -2 . In den ersten 15 Minuten fand unsere Mannschaft nicht richtig ins Spiel so das Zweibrücken einige gute Torchancen hatte , aber am gut reagierenden Torwart Kim Mertel scheiterten. Mit dem ersten guten Angriff konnte man durch Koby Rothmann mit 1-0 in Führung gehen. Mit einem Doppelpack erhöhte Marvin Mitteregger vor der Halbzeit auf 3-0 . Nach der Pause spielt nur noch der SVR , durch Tore von John Enns , Koby Rothmann und Marvin Mitteregger erhöhte man auf 6 - 0 .In den letzten Minuten konnte Zweibrücken nochmal auf 2-6 verkürzen.



Der FV Kusel war der erwartet schwere Gegner. Rodenbach konnte die erste Halbzeit noch ausgeglichen gestalten , lag aber durch zwei Konter Tore zur Pause 2-0 zurück . Nach der Pause kam man nicht mehr ins Spiel, Kusel ließ nun Ball und Gegner laufen und erzielte weitere Treffer zum 6-0 Endstand .



In einem guten A-Jugend spiel konnte sich der SVR gegen das Mittlere Glantal mit 4-2 durchsetzen .In der 1. Halbzeit konnte man gute Einschussmöglichkeiten nicht in Toren umsetzen ,so das die JSG mit ihren ersten Chancen  1-0 in Führung ging. Nach der Pause machte der SVR das Spiel und konnte durch gut herausgespielte  Tore auf 3-1 davon ziehen. Durch eine Unaufmerksamkeit  in der Abwehr konnte die JSG nochmal auf 3-2 verkürzen  . Wieder durch einen gut vorgetragenen Angriff konnte der SVR auf 4-2 erhöhen . Durch eine Geschlossene Mannschaftsleistung des SV Rodenbach geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung.

Torschützen SV Rodenbach , Rothhaar Jens 2 , Ens John, Cole Dennis .



Tor SVR , Max Kühner



Tor SVR M. Mitteregger



In einer kampfbetonten Partie zwischen dem SV Rodenbach und dem ASV  Winnweiler konnten beide Mannschaften ihre gut herausgespielten Torchancen nicht in Tore umsetzen , so das es am Ende  eine gerechtes unentschieden  gab .



Durch schön herausgespielte Toren von M.Mitteregger und K.Rothmann gewann der SV Rodenbach gegen den TUS Hohenecken verdient mit 2-0 .

 



   


Tor für den SVR Cole Dennis.



Die A-Jugend des SV Rodenbach SG nahm an einem Hallenturnier des FC Phönix Otterbach teil . Gespielt wurde in zwei Vierer Gruppen . In der Gruppenphase spielte man gegen die TSG Kaiserslautern 0-0 ,gegen Otterbach1 2-3 und siegte im entscheidenden Spiel gegen Gauersheim 4-3 . Somit wurde man zweiter in der Gruppe und spielt im Halbfinale gegen den SV Wiesenthalerhof . Der SVR verlor das Spiel etwas unglücklich 1-2 . Im kleinen Finale spielte man gegen die JFV Leinbach . Das gewannen unsere Jungs mit 5-1 ,somit belegte man den 3.Platz .

 





Im letzten Auswärtsspiel der Saison konnten wir beim bisher sieglosen Tabellenletzten die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga vorzeitig klar machen.

Von Anfang an rollte der Ball auf das Tor der Heimmannschaft. Bereits in den ersten 15 Minuten erspielten wir uns Torchancen um hier bereits schon klar in Führung zu liegen. Philipp Loos sowie Marco Garbe vergaben aus aussichtsreichender Positionen klare Torchancen. In der 20. Minute konnte Timo Nauerz, mit einer Direktabnahme nach flacher Hereingabe von Philipp Loos, den Ball unhaltbar in den Winkel schießen. Chancen im Minutentakt blieben bis zur 25. Minute ungenutzt. Marco Garbe konnte mit einem frechen Distanzschuss auf nassem und rutschigem Boden ebenfalls den Torwart überwältigen.

Die 2:0 Führung war auch der Halbzeitstand über die sich SV Konken mehr als zu Frieden geben konnte.

Im Zweiten Spielabschnitt gestaltete sich ein Sturmlauf auf das Tor von Konken. Mit der Einwechslung von Dennis Michel und Mehemt Demirkol spielten die Jungs des SV Rodenbach noch offensiver und erspielten sich Chance für Chance. Ein Doppelpack von Philipp Loos (57. Und 84.) konnte seine gute Leistung unter mauern, jedoch hätten ihm mehr Tore heute gelingen müssen.

Winterneuzugang Dominik Hoffmann konnte ebenfalls sich in die Torschützenliste eintragen (74.).

In einem sehr einseitigen Fußballspiel sah man eine gut funktionierende Mannschaft, die zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel übrig ließ das Spiel verlieren zu können. Lediglich ein ungefährlicher Ball aus 20 Metern konnte aufgrund des Wetters und leichter Unkonzentriertheit des Torwarts den Weg in unser Tor finden.

Herausragend in diesem Spiel war die komplette Defensive mit Frieder Lang und Marc Gruber. Max Denzer als Spielgestalter vor der Abwehrkette und die beiden Sturmpartner Philipp Loos und Timo Nauerz zeigten mit eines ihrer besten Spiele in dieser Saison. Jedoch zeigte die gesamte Mannschaft eine überzeugende Vorstellung und wird mit dem Sieg verdient Meister der Kreisliga Kus/KL.

  
A-Jugend-MEISTER 2012/2013
 
A-Jugend-MEISTER 2012/2013A-Jugend-MEISTER 2012/2013
  
A-Jugend-MEISTER 2012/2013
 
A-Jugend-MEISTER 2012/2013



In einem zu erwartenden schweren Spiel gegen die Mannschaft aus Einöllen taten wir uns schwer Torchancen herauszuspielen.

Feldüberlegenheit und spielerisch konnten wir zwar wieder überzeugen, jedoch gelangen nur wenige Torchancen aus dem Spiel heraus. Zahlreich Standards in der gegnerischen Hälfte konnten jedoch nicht zu gefährlichen Torchancen führen. Erste Chance aus dem Spiel heraus hatte Marco Garbe in der 30. Minute wo er nur knapp das Tor verfehlte. Gleiches wiederfuhr Timo Nauerz kurz vorm Pausentee.

Der zweite Durchgang begann mit einem Traumpass von Timo Nauerz durch die Abwehrreihen von Einöllen auf Philipp Loos der frei vorm Tor seinen 18ten Saisontreffer erzielte (46.Minute).

Die Führung brachte nicht die erhoffte Ruhe in unser Spiel. Es Entwickelte sich eher zu einem Mittelfeldgeplänkel bei dem beide Mannschaft sich keine nennenswerten Torchancen erspielten.

In den letzten 10 Minuten hatten wir durch Timo Nauerz sowie durch Nico Melchin noch zwei Gelegenheiten die Führung auszubauen. Ebenso hatte der SV Einöllen aus vielversprechender Position einen Freistoß in den Schlussminuten den Ausgleich zu erzielen. Dieser konnte jedoch in geschlossener Abwehrschlacht vereitelt werden.



Topspiel der Tabellennachbarn, Zweiter gegen Dritter!

Im bisher besten Saisonspiel der Rodenbacher konnten wir den Verfolger um die Meisterschaft hinter uns lassen. In einem zu keiner Zeit gefährdetem Heimerfolg konnten wir die Spielgemeinschaft aus Brücken deutlich mit 3:0 bezwingen und die Tabellenführung wieder erobern.

Brücken fand zu keinem Zeitpunkt das geeignete Mittel die Defensive zu überwinden um sich eine gefährliche Torchance zu erspielen. Lediglich in der ersten Halbzeit konnten sie über ihre linke Seite das Mittelfeld schnell überbrücken, blieben jedoch an der taktisch sehr gut funktionierenden Defensive hängen.

Philipp Loos hatte bereits in der 5. Minute die Möglichkeit aus knapp 10 Metern den Ball im Tor unter zubringen. Eine weitere Chance vergab Timo Nauerz in der 20. und Marco Garbe in der 28. Minute das mittlerweile überfällige 1:0 zu erzielen. In der 29. Minute versuchte sich Philipp Loos mit einem Distanzschuss den der Torwart nur abklatschen konnte und Timo Nauerz mit dem Nachschuss unter die Latte hämmerte. Mit der Führung im Rücken legte sich die Nervosität und wir konnten mit ruhigem und diszipliniertem Spielaufbau bis zur Halbzeitpause Brücken vom eigenen Tor fernhalten.

Im zweiten Durchgang versuchte die Spielgemeinschaft mehr nach vorne zu spielen, was uns größere Räume in der Vorwärtsbewegung ermöglichte. Aufgrund vieler Abspielfehler der Gäste konnten wir schnelle Gegenangriffe über Max Denzer und unsere Außenbahnen zu Torchancen erspielen.

Der für Nico Melchin eingewechselte Tony Capogrosso hatte in der 55. Minute die Gelegenheit die Führung auszubauen. Zuvor ging ein Bilderbuch Konter über die linke Seite bei dem Philipp Loos den Ball mit einer Flanke in den Strafraum brachte den Tony C. nur knapp über das Tor brachte.

Es dauerte bis zur 74. Minute ehe eine Kopie der ersten Chance von Tony C. zum 2:0 führte.

Schlusspunkt in der Partie setzte Marco Garbe. Nach einer flachen Hereingabe von außen konnte er mit dem zweiten Nachschuss den verdienten 3:0 Endstand erzielen.

Herausragend in der sehr guten Mannschaftsleistung war Abwehrchef Marc Gruber, Max Denzer als Spielgestalter im defensiven Mittelfeld und Philipp Loos sowie Timo Nauerz, die jederzeit für Torgefahr in der gegnerischen Hälfte sorgten.



Nachdem das Hinspiel noch 3:2 an die Gäste ging, gelang es uns das Rückspiel deutlich für uns zu entscheiden.

Schon in den Anfangsminuten hätten wir durch Marco Garbe und Philipp Loos mindestens 2:0 führen müssen. Spielerisch stark über die Außenbahnen konnten wir zahlreiche Torchancen erspielen. Abermals war Max Denzer Dreh - und Angelpunkt im Spielaufbau.

Lediglich durch einen Abwehrfehler in der 23. Minute konnte der VfB Reichenbach mit ihrem einzigen Torschuss während des gesamten Spiels auch noch den Führungstreffer erzielen.

Aufgrund Umstellungen in einigen Mannschaftsteilen gelang es uns recht schnell den Ausgleichstreffer in der 31. Minute zu erspielen. Timo Nauerz profitierte dadurch und konnte mit einem gezielten Distanzschuss den verdienten Ausgleichstreffer erzielen. Weitere Torchancen von Timo Nauerz, Philipp Loos sowie Marco Garbe blieben bis zur Halbzeitpause ungenutzt.

Im zweiten Durchgang lief der Ball fast ausnahmslos in Richtung des Tors von VfB Reichenbach. Zeitweise war es ein Abbild vom Vorrundenspiel in Reichenbach. Unzählige Torchancen der gesamten Offensivabteilung blieben ungenutzt.

Es dauerte bis zur 67. Minute, ehe Max Denzer seine gute Leistung mit der 2:1 Führung unterstrich.

Befreiend mit der Führung im Rücken konnten nun selbst Konter schon in der gegnerischen Hälfte abgefangen werden.

Nach schönem Zuspiel von Philipp Loos gelang es Marco Garbe in der 78. Minute den Sack zu zumachen.

In der 81. Minute bekamen wir durch Foulspiel im Strafraum an Timo Nauerz einen Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte Marvin Schmidt zum 4:1 Endstand.

Nach zwei Niederlagen in Folge konnten die Jungs der Rodenbacher A-Jugend endlich wieder einen Sieg einfahren und ihre Ambitionen auf die Meisterschaft weiter zu untermauern.



Nach der Schmach gegen Sickingen zeigte die Mannschaft eine sehr gute Leistung. Im ersten Spielabschnitt konnten wir spielerisch der Heimmannschaft alle Grenzen aufweisen. Winterneuzugang Max Denzer leitete als Spielmacher aus der Defensive fast jeden Angriff ein.

Zahlreiche Torchancen blieben jedoch ungenutzt. Positiv war, dem VfB Reichenbach keine Torchance ermöglich zu haben.

Der zweite Durchgang gestaltete sich gleich dem Ersten. In der 52. Minute gelang es endlich Philipp Loos den SV Rodenbach in Führung zu bringen. Zuvor ging ein schöner und schneller Spielzug über die rechte Seite mit Timo Nauerz und Patrick Helff welchen Philipp Loos erst in Szene brachte.

Drei Minuten später konnte der VfB mit dem ersten Schuss auf das Tor den Ausgleich erzielen.

Torwart Daniel Lembach konnte einen freien Ball etwas unglücklich nur zu einem gegnerischen Spieler klären. Dieser hatte geschickt den Ball in unserem Tor direkt unterbringen können.

Das Gegentor zum Ausgleich brachte uns jedoch nicht aus der Ruhe und wir spielten weiterhin geordnet und zielstrebig nach vorne. Zahlreich 100%tige Torchancen von Nico Melchin, Marco Garbe oder Timo Nauerz konnten jedoch nicht ihren Erfolg bringen.

In der 67. Minute mussten wir erneut einen Gegentreffer hinnehmen. Ein direkt verwandelter Freistoß führte zur 2:1 Führung für den VFB Reichenbach.

Auch dieser Gegentreffer ließ uns nicht vom geordneten Spielaufbau abbringen und weitere Torchancen wurden über Philipp Loss erspielt. Ihm gelang auch in der 80. Minute mit einem Distanzschuss der fällige Ausgleich.

Fortan warfen wir alles nach vorne um den Siegtreffer noch zu erzwingen.

Dies hatte zur Folge, Defensiv in Unterzahl in einen Konter zu laufen und in der 86. Minute den unverdienten 3:2 Siegtreffer für den VfB Reichenbach hinnehmen zu müssen.

In der 90. Minute hatte Philipp Loos noch die Chance zum Ausgleich, welche jedoch ein wenig fahrlässig vergeben wurde, was aber zum gesamten Spiel der Offensivabteilung des SV Rodenbach passte.

Die Spieler sowie der Trainer des SV Rodenbach bedanken sich rechtherzlich für die Verpflegung nach dem Spiel die wir gemeinsam mit euch in eurem Sportheim genossen.



Im schlechtesten Spiel der Saison verloren die Jungs des SV R. verdient. Überheblich gestaltete sich eine sehr schlechte Mannschaftsleistung.

In den ersten 30 Minuten konnte noch klar überzeugt aufgespielt werden, wobei Philipp Loos auch die verdiente Führung erzielen konnte. Mit der Führung im Rücken ließen wir auf Grund vieler Nachlässigkeiten die JFV Sickingen das Spiel gestalten und ermöglichten durch katastrophale Fehler die 2:1 Pausenführung zu Gunsten der JFV Sickingen.

Im zweiten Spielabschnitt versuchten wir unsere Fehler wieder wettzumachen. Mit der Einwechslung vom Timo Nauerz gelang uns wieder mehr Zielstrebigkeit in Richtung gegnerisches Tor. Diese wurde auch direkt in der 47. Minute mit dem Ausgleich durch ihn belohnt.

Die JFV beschränkte sich ausnahmslos auf Konter und konnte auch in geschlossener Mannschaftsleistung viele Angriffe zunichtemachen.  In der 65. Minute hatte abermals Timo Nauerz mit einem Distanzschuss die Führung auf dem Fuß, welche aber vom Heimtorwart glänzend abgewehrt wurde.

In der 67. Minute gelang Sickingen durch einen Befreiungsschlag einen Konter, den sie erfolgreich mit der 3:2 Führung abschließen konnten.

Die, nach dem Rückstand erzwungenen Angriffe von uns, bewirkten jedoch keine Torgefahr mehr.

Sickingen konnte sogar durch einen weiteren Konter in der 78. Spielminute mit einem Sonntagsschuss auf 4:2 davon ziehen. 

In der 84. Minute gelang es zwar nochmals Timo Nauerz unsere Farben mit einem Tor auf 4:3 heranzubringen, jedoch verlief in der restlichen Spielzeit ähnlich der vorangegangen Spielminuten keine weitere gefährliche Torchance.

Alles in allem war die Niederlage verdient und berechtigt. Im Rennen um die Meisterschaft muss dieses Spiel eine Lehrstunde gewesen sein um weitere Spiele wieder engagierter zu gestalten müssen.



Im ersten Pflichtspiel in 2013 kam es gleich zu einem Topspiel der beiden Tabellennachbarn.

Im ersten Spielabschnitt konnte die Gästemannschaft aufgrund guter Defensive der Rodenbacher Jungs zu keinem Torabschluss, aus dem Spiel heraus, kommen. Hoch motiviert konnten wir uns zahlreiche Chancen erarbeiten, wobei im Abschluss nicht konsequent genug die Führung gelang. Über unsere schnellen Außenbahnen konnte immer wieder die JFV unter Druck gesetzt werden. Eine zwei Tore Führung wäre bereits nach 30 Minuten verdient gewesen. Mit dem ersten Torschuss der JFV in der 36. Minute konnten die Gäste per Freistoß die Führung für sich erzielen. Nach Wiederanpfiff versuchten wir erneut schnell nach vorne zu Spielen und hatten kurz vor der Pause die Chance durch Philipp Loos, der im gesamten Spiel mehr als unglücklich agierte, den Ausgleich zu erzielen.

Im zweiten Durchgang gestaltete sich mehr und mehr ein offener Schlagabtausch. Wobei wie im ersten Durchgang, die Spielanteile klar auf Rodenbacher Seite lag. Die offensivere Spielweise von uns, ermöglichte der Gästemannschaft immer wieder kleine Nadelstiche, die jedoch von der gut aufgelegten Abwehr zunichtegemacht wurde. Torwart Marcel Bablick konnte einen Konter der JFV durch sein Herauslaufen ebenfalls stören. Lediglich in der 65.Minute hätte Bruchmühlbach die 100%tige Chance gehabt die Führung auszubauen. Jedoch gelang ihnen durch ein schlechtes Zuspiel in den Strafraum, bei deutlichem Überzahlspiel, nicht diesen Konter erfolgreich abzuschließen.

Obwohl wir im zweiten Durchgang keine klaren Torchancen hatten, versuchten wir bis zum Abpfiff den Gegner unter Druck zu setzen und ihn zu Fehlern zu zwingen.  Die JFV konnte sich nur noch mit langen Befreiungsschlägen helfen, und lief mehr und mehr nur noch dem Ball hinter her. Ein Foulspiel im Strafraum, am eingewechselten Tony Capogrosso blieb in der 75. Minute nicht geahndet.

In der 80. Minute konnte die völlig erschöpfte Abwehr der JFV nur noch mit einem Foulspiel im eigenen Strafraum, einen Angriff abwehren. Voraus ging abermals ein Angriff über außen, wo sich Marvin Schmidt auf der rechten Seite bis in den Strafraum arbeitete und dort zu Fall gebracht wurde. Den berechtigten Foulelfmeter verwandelte er zum verdienten Ausgleich.

Mit dem Aufwind im Rücken, fand in den letzten zehn Spielminuten, das Spiel ausnahmslos in der Gästehälfte statt. Beflügelt vom Ausgleich gelang es Marco Garbe durch aggressives nachstochern am gegnerischen Strafraum, mit dem Ball in den Strafraum zu laufen. Erneut konnte sich Bruchmühlbach nur noch mit einem Foulspiel helfen. Den berechtigten Strafstoß konnte Philipp Loos in der 90. Minute zur viel umjubelten 2:1 Führung verwandeln.

In der dritten Minute der Nachspielzeit hatte Philipp Loos erneut eine klare Chance die Führung auszubauen, jedoch ging sein Distanzschuss knapp am Pfosten vorbei.

Mit der Führung im Rücken ließen wir in einer geschlossenen Mannschaftsleistung  fortan nichts mehr anbrennen und ließen bis zum Abpfiff den Gegner nicht mehr aus ihrer eigenen Hälfte heraus.

Herausragend während des gesamten Spiels waren Abwehrchef Marc Gruber, sowie Marvin Schmidt in der Offensive. Auch Torwart Daniel Lembach zeigte in der zweiten Hälfte auf der Position im defensiven Mittelfeld eine mannschaftsdienlich und kämpferisch sehr gute Leistung.



In der 3-monatigen Winterpause nutzten wir die Zeit in zahlreichen Trainingseinheiten in der Halle sowie auf dem Platz unsere Fitness aufrecht zu erhalten. Des Weiteren spielten wir auf insgesamt sieben Hallenturnieren, wobei hier der Spaß im Vordergrund stand und die positive Stimmung bis zu diesem Zeitpunkt gesehen, ihren Höhepunkt fand.

Ausschlaggebend hierfür, war das Erreichen der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft. Dafür mussten wir uns in einer Vor – und Rückrunde qualifizieren. Die A1, noch in der Vorrunde auf dem letzten Platz, konnte sich auf dem Rückrundenturnier auf den zweiten Platz kämpfen, der zur Qualifikation reichte. Die A2 musste sich leider aus dem Turnier verabschieden.

Als einziger Kreisligavertreter hatten wir es in der Endrunde nur mit Mannschaften aus der Landesliga zu tun. Jedoch war keinesfalls ein Klassenunterschied zu erkennen. Mit Marco Garbe stand ab der Rückrunde ein Feldspieler im Tor, der seine Arbeit mit tollen Paraden sehr gut machte. Mit zwei Siegen und drei Niederlagen langte es am Schluss ein bisschen unglücklich nur auf den 5. Platz.

Spieler der Winterpause war Timo Nauerz, der gerade auf der Hallenkreismeisterschaft sein Potenzial abrufen konnte und mit schönen Toren immer wieder seine Mannschaft nach vorne brachte.

   
  


Im letzten Spiel des Jahres hatten wir die Spielgemeinschaft aus Ulmet zu Gast.

In einem neuen Spielsystem, sowie  Patrick Helff und Alexander Reiners zum ersten Mal in der Startelf mussten wir heute auf Abwehrchef Marc Gruber, Stürmer Tony Capogrosso und den immer noch erkrankten Philipp Loos verzichten. Des Weiteren fehlte der Mannschaft der laufstarke Flügelspieler Marvin Schmidt.

Trotz umformatierter Mannschaft gelang es uns von Anfang an die Gäste unter Druck zu setzten und diverse Torchancen zu erspielen. Leidtragende Figur war Marco Garbe, der Chancen für ein mögliches 3 zu 0 alleine hatte.

In der 32. Minute gelang es Timo Nauerz seine Mannschaft in Führung zu bringen, als Nico Melchin in nach flacher Hereingabe anspielen konnte.

Die Spielgemeinschaft aus Ulmet konnte im ersten Durchgang lediglich durch Dribblings sich offensiv in Szene setzten, welche jedoch von der Abwehr alle zu Nichte gemacht wurden.

Zur Halbzeit stand es 1 zu 0, welche jedoch hätte deutlich höher ausfallen müssen.

Im zweiten Spielabschnitt stellten wir wieder auf unser altbewährtes Spielsystem um, wobei Christoph Braun, eingewechselt für Alexander Reiners, erneut die Rolle des Spielaufbaus zugetragen wurde.

Aus stabilerer Defensive und kontrollierterem Spielaufbau konnte Nico Melchin in der 51. Minute das beruhigende 2 zu 0 erzielen.

In der 60. Minute bekamen wir noch einen berechtigten Strafstoß zugesprochen, nachdem Timo Nauerz im 16er zu Fall gebracht wurde. Dieser verwandelte Daniel Lembach sicher zum 3 zu 0 und brachte die Vorentscheidung.

Vier Minuten später ermöglichten wir den Gästen durch Abstimmungsprobleme und einem Stellungsfehler der Abwehrkette den Anschlusstreffer.

Jedoch blieb ein Aufwind der Gäste aus, da wir weiterhin an unserem Spielsystem festhielten und versuchten weitere Torchancen zu erspielen.

Kämpferisch und robuste Gästemannschaft stemmte sich jedoch dagegen und konnte weitere Treffer mit ein wenig glück verhindern.



Im ersten Rückrundenspiel mussten heute unsere Jungs auf einem Hartplatz gegen die noch in der Vorrunde deutlich geschlagenen Gastgeber ran.

Keinesfalls ersatzgeschwächt, jedoch wichtige Spieler wie Philipp Loos der krankheitsbedingt nicht spielen konnte und Marco Garbe der erst im zweiten Durchgang zur Verfügung stand, bekamen erneut Nico Melchin und Tony Capogrosso die Chance in der Offensive.

Die Hausherren versuchten die Schmach aus dem Vorrundenspiel zu begleichen, blieben jedoch an einer gut funktionieren Abwehr hängen. Lediglich durch zwei Fehler im Mittelfeld bekam VfR Hundheim-Offenbach in der Anfangsviertelstunde zwei sehr gute Möglichkeiten geschenkt, welche zu einer Führung hätte führen müssen.

Nachdem wir uns auf die die kämpferische Heimmannschaft eingestellt hatten, versuchten wir über unseren Spielaufbau aus der Abwehr heraus uns Torchancen zu erspielen.

Unser Angriffsduo konnte jedoch keine der mehrfachen Torchancen zur Führung abschließen. Auch Großchancen von Timo Nauerz und Marvin Schmidt blieben ungenutzt.

Einen zwei Tore Vorsprung zur Halbzeit wäre verdient gewesen.

Im zweiten Durchgang spielten überwiegend wir Gäste nach vorne. Weitere Chancen blieben ungenutzt. Verletzungsbedingt musste in der 63. Minute Verteidiger Frieder Lang den Platz verlassen. Ersetzt wurde er durch Christoph Braun der nun die Rolle des Spielaufbaus mehr und mehr übernehmen konnte. Des Weiteren wurde kurz zuvor Marco Garbe eingewechselt der über die rechte Außenbahn den VfR ohne Pausen beschäftigte.

Seine erarbeiteten Torchancen konnte auch er nicht mit dem Führungstreffer abschließen. Timo Nauerz hatte in der 84. Minute, nach Zuspiel von Marco Garbe, frei vor dem gegnerischen Tor die erneute Möglichkeit seine Farben in Führung zu bringen.

Der folgende Abstoß der Heimmannschaft entwickelte sich zu turbulenten Schlussminuten.

VfR Hundheim-Offenbach spielte über einen raschen Spielaufbau über ihre rechte Seite in Richtung unser Tor. Der VfR Stürmer versuchte noch einen ins toraus rollenden Ball in die Mitte zu Flanken welcher von unserem Defensivspieler gefangen wurde.

Trotz Ausball entschied der Schiedsrichter in der 85. Minute auf Elfmeter für die Hausherren.

Torwart Marcel Bablick konnte einen Flachschuss ins Eck glänzend Abwehren. Da er den Ball im Nachfassen festhalten konnte, verwehrte er auch noch den Nachschuss.

Der schnelle Gegenzug erbrachte auf Höhe des Strafraums der Heimmannschaft einen Einwurf für uns Rodenbacher. Marvin Schmidt konnte den Ball auf Timo Nauerz einwerfen, der durch eine perfekte Einzelaktion im gegnerischen Strafraum den viel umjubelten und auch verdienten Auswärtssieg ermöglichte (87. Minute).

Nach Wideranpfiff ließen wir den VfR nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus, und brachten mit weiten Befreiungsschlägen den Sieg nach Hause.



Auf einem sehr gut bespielbaren Kunstrasenplatz gelang es uns schon in der 1. Minute, durch Tony Daniel Capogrosso, unserer Favoritenrolle gerecht zu werden.

Dezimierte Hausherren ermöglichten unserer Abwehrreihe den Spielaufbau in der gegnerischen Hälfte und ließen auch während der ersten Halbzeit nicht einen nennenswerten Angriff in Richtung unserem Tor zu.

Die Westpfälzer beschränkten sich ausnahmslos auf ihre Defensive, welche sie auch in einer geschlossenen Mannschaftsleistung gut bewältigt bekamen. Nach zwei richtig guten Torchancen, Fernschuss von Daniel Lembach und Pfostentreffer von Philipp Loos, konnte Timo Nauerz in der 10. und 27. Minute einen verdienten 3 zu 0 Pausenstand erzielen.

Im zweiten Durchgang versuchten die Westpfälzer durch offensivere Spielweise mehr nach vorne zu spielen, was uns in der 48. Minute den 4 zu 0 Zwischenstand durch Timo Nauerz ermöglichte.

Weitere Torchancen blieben ungenutzt. Philipp Loos sowie Timo Nauerz und der eingewechselte Patrick Helff konnten die Führung nicht weiter ausbauen.

Es dauerte bis zur 68. Minute, ehe Alexander Reiners einen perfekten Eckball in die Mitte brachte, den Timo Nauerz mit dem Kopf zum 5 zu 0 Endstand abschließen konnte.

In einem sehr einseitigen Spiel gelang es Westpfalz II in der Schlussviertelstunde mit zwei Fernschüssen ihre einzigen Torchancen zu erzwingen.



Nach dem enttäuschenden Unentschieden in der Vorwoche war heute der Tabellenletzte zu Gast.

Die Rodenbacher Jungs ließen von Anfang an keinen Zweifel offen, wer hier Herr im Hause ist. Mit den offensiv aufgestellten Rodenbachern hatte der SV Konken erhebliche Probleme.

In den ersten 20 Minuten wurde das Spiel bereits entschieden. Nico Melchin in der 5. Minute mit einem Flachschuss vom 16er ins lange Eck, Eigentor in der 13. Minute nach einer Flanke von Philipp Loos und in der 20. Minute erneut Nico Melchin mit einer Kopie des 1:0 zur absolut verdienten 3:0 Führung.

Es dauerte bis zur 32. Minute, ehe sich Philipp Loos ebenfalls in die Torschützenliste eintragen konnte. Eine Flanke von Dennis Michel musste er nur noch über die Torlinie schieben.

Timo Nauerz, nach knapp 9-wöchiger Verletzungspause, agierte das erste Mal wieder mit der Mannschaft zusammen. Als ständiger Antreiber und Unruheherd aus Sicht der Gastmannschaft, hätte er mit seinen zahlreichen Torchancen die Rodenbacher auf einen noch deutlicheren Pausenstand bringen können.

Die zweite Hälfte wurde ruhig angegangen und mehr das Ergebnis verwaltet.

SV Konken hatte in der 50. Minute die Chance auf den Anschlusstreffer, jedoch der erneut gut aufgelegte Tormann Marcel Bablick konnte mit einer Glanzparade diesen zunichtemachen.

Torchancen erspielte man sich nicht mehr so zielstrebig wie im ersten Durchgang. Patrick Helff, der in der 46. Minute für Timo Nauerz eingewechselt wurde, sorgte noch für Druck über die rechte Seite und konnte sich fast mit einem Tor belohnen. Jedoch seine Chancen konnte er aufgrund der mittlerweile schlechten Platzverhältnisse nicht verwerten.

SV Konken konnte sich trotz des geringen Drucks nicht aus der eigenen Hälfte groß befreien und musste in der 82. Minute einen weiteren Treffen hinnehmen. Erneut Philipp Loos mit einem platzierten Schuss aus ca. 20 Metern ins lange Eck lies den besten Mann der Gäste chancenlos.

In der 85. Minute setzte Neuzugang Tony Capogrosso den 6:0 Endstand. Im ersten Spiel für seinen neuen Verein konnte er, nach einer flachen Hereingabe von Philipp Loos, den Ball ins leere Tor schieben.

Der Heimsieg war mehr als verdient, hätte jedoch aufgrund der zahlreichen Torchancen deutlich höher ausfallen müssen.



Nach knapp 8-wöchiger Pause musste die A-Jugend heute zum Derby nach Weilerbach.

Von Anfang an versuchten die Weilerbacher mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte uns unter Druck zu setzen. Jedoch konnte uns dieses Mittel nicht beeindrucken, und jeder lange Ball konnte von der Defensive abgefangen werden. Wir versuchten unserem Spielsystem treu zu bleiben, was jedoch auf einem sehr matschigen Hartplatz nur selten gelang.

Wir erarbeiteten uns einige Chancen, die jedoch durch Abseitsentscheidungen des Schiedsrichters zunichte gemacht wurden.

FV Weilerbach konnte mit einem Doppelschlag in der 26. und 29. Minute 2 zu 0 in Führung gehen. Dem 1 zu 0 ging ein Foulspiel voraus, wobei der FV Weilerbach einen Freistoß aus knapp 25 Meter direkt verwandeln konnte. Die gleiche Situation führte drei Minuten später zum 2 zu 0 für Weilerbach, nur das der Freistoß zunächst vom gut aufgelegten Torwart Marcel Bablick abgewehrt wurde, jedoch der Nachschuss ein wenig unglücklich ins eigene im Tor abgelenkt wurde.

FV Weilerbach schien sich ihrer Sache sicher und ermöglichte uns durch ihre eigenen Nachlässigkeiten mehrere 100%tige Torchancen. Eine konnte Philipp Loos in der 33. Minute mit einem sehenswerten Heber zum Anschlusstreffen verwerten.  Marvin Schmidt hatte in der 35. Minute mit einem Lattentreffer den Ausgleich auf dem Fuß.  In der 38. Minute kam es zu einem Zweikampf um den Ball, wobei der Weilerbacher Torwart mit seinem eigenen Mitspieler zusammenprallte. Philipp Loss kam knapp einen Meter hinter dem Abwehrspieler zu Fall, und obwohl kein Foulspiel vorausgegangen war entschied der Unparteiische auf Foulspiel unseres Stürmers und pfiff den Ausgleich durch Nico Melchin, der den freien Ball aus rund 20 Meter ins Tor schieben konnte, zurück.

In der 39. Minute wurde Marco Garbe für den unglücklich agierenden Stürmer Patrick Helff eingewechselt. Noch in der gleichen Minute erkämpfte er sich im Strafraum einen Ball, doch sein Schuss auf das kurze Eck konnte der Weilerbacher Torwart glänzend parieren.

Der zweite Durchgang verlief wie zu erwarten. Einbahnstraßenfußball auf das Tor der Heimmannshaft.  Schon in der 52. Minute konnte Marvin Schmidt einen Foulelfmeter zum verdienten Ausgleich verwandeln. FV Weilerbach wackelte jetzt immer mehr, konnte jedoch das 2 zu 2 festhalten. In der 89. Minute konnte Philipp Loos einen Freistoß geschickt um die Mauer zwirbeln, den der Torwart mit einer guten Parade abwehren konnte. Den Nachschuss von Marvin Schmidt konnte er abermals glänzend parieren.

Der folgende Gegenangriff von Weilerbach war der erste Gefährliche in der zweiten Hälfte und hätte fast die erneute Führung für die Heimmannschaft erbracht. Jedoch konnte Marcel Bablick erneut sein Können unter Beweis stellen und mit einer guten Abwehrreaktion seinen Anspruch auf die Nummer eins im Tor festigen.

Ein Auswärtssieg wäre trotz der schlechten Leistung verdient gewesen. Mehmet Demirkol ragte als Einziger mit einer sehr guten Leistung in der zweiten Halbzeit positiv hervor.



Heute musste der SV Rodenbach zum ungeschlagenen Aufstiegsfavoriten an.

Von Anfang an dominierte die Spielgemeinschaft. Spielerisch stark aufgestellt beherrschten sie gleich das Spielgeschehen. Jedoch konnte unsere gute Abwehr jeden Angriff zu Nichte machen.

Der SV Rodenbach musste heute erneut ohne ihren schmerzlich vermissten Abwehrspieler Nils Jakobs antreten, zudem kam auch noch das Eric Radtke vor der Abwehr fehlte und sie mit einem Torwart im Feld aufliefen. Dies hatte zur Folge, dass wenig Spielfluss zu Stande kam.

In der 14. Minute hatte die SG einen nicht vielversprechenden Freistoß, welcher aber mit einem Sonntagsschuss aus gut 25 Metern ins Tor gelang. SV Rodenbach hatte in der Folge nicht einen nennenswerten Torabschluss gefunden und fand ausnahmslos in der eigenen Hälfte statt.

Dazu kam auch noch, dass sich Timo Nauerz in der 34. Minute hat provozieren lassen, und berechtigt mit Rot den Platz verlassen musste. In der 36. Minute verletzte sich auch noch Marco Garbe so schwer, dass er am Spiel nicht mehr teilnehmen konnte.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatte Philipp Loos die erste und einzige Chance den Ausgleich zu erzielen, jedoch kam er mit seinem Fuß nicht mehr hinter den Ball um ihn im Tor unter zu bringen.

Im Zweiten Durchgang gelang es uns umformatierten Rodenbachern mehr am Spiel teilzuhaben. In Unterzahl gelang es dennoch durch enorm hohe Laufbereitschaft von Nico Melchin und Patrick Helff die SG mehrfach unter Druck zu setzen. Obwohl die SG weiterhin an ihrem spielerisch guten System festhielt konnten wir immer wieder kämpferisch den Spielaufbau stören. Dies hatte zur Folge das Philipp Loos in der 59. Minute den Ball der Abwehr wegstibitzte und den viel umjubelten Ausgleich erzielen konnte. Mit leichtem Aufwind gelang es uns fortan auch spielerisch die SG unter Druck zu setzen. Die Aggressive und angeschlagene Heimmannschaft wehrte sich mit mehrfachem Foulspiel und sah zu recht in der 67. Minute nach einem groben Foul ebenfalls eine rote Karte.

Das Topspiel wurde immer hitziger und nahm immer mehr Fahrt auf, wobei der SV Rodenbach dem 2 zu 1 näher war. Philipp Loos konnte dreimal der Abwehr entweichen, jedoch sich jedes Mal den Ball unerreichbar zu weit vorlegte. Auch sein Distanzschuss in der 80.Minute verfehlte nur knapp  das Tor. Die SG hatte kurz vor Schluss mit einem Freistoß ebenfalls die Chance sich in Führung zu bringen, der jedoch nichts zählbares erbrachte.

In einem sehr spannenden und teilweise auch  guten Fußballspiel können beide Mannschaften mit dem Punkt zu frieden sein.



Heute musste der SV Rodenbach zum Verfolger SV Einöllen ran.

Defensiv starke Einöller machten es uns schwer eine zählbare Chance zu erspielen. Als auch noch im Mittelfeld der Ball nicht konsequent geklärt wurde, konnte der SV Einöllen in der 6. Minute mit 1 zu 0 in Führung gehen. Die erfolgreiche Chance hätte jedoch noch verhindert werden können, wenn nicht unser Torwart unkontrolliert aus dem Tor gelaufen wäre.

SV Einöllen konnte sich in der ersten Hälfte keine weitere Chance erspielen, behielt jedoch gerade im Mittelfeld das Spielgeschehen in der Hand.

Philipp Loos konnte in der 27. Minute einen schnellen und gut gespielten Angriff zum bis dahin unverdienten Ausgleich beenden. Bis zur Pause egalisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld und keine konnte ich eine richtige Torchance erspielen.

Im zweiten Durchgang kamen wir verändert aus der Kabine. Taktisch besser stehend, disziplinierter im Spielaufbau und cleverer im Abwehrverhalten konnten wir SV Einöllen mehr und mehr unter Druck setzten und uns diverse Torchance erkämpfen und erspielen.

In der 55. Minute konnte Philipp Loos einen Freistoß gewitzt im Tor unterbringen. Zehn Minuten später reichten 5 Stationen nach einem kurz gespielten Abstoß um Philipp Loos erneut in Szene zu setzen, der mit einem satten Linksschuss den Ball ins Tor schoss.

In der 71. Minute hatten wir durch Timo Nauerz die große Chance den Sack zu zumachen. Sein Schuss vom 16er ging jedoch knapp am langen Eck vorbei.

Mit der ersten Chance der Einöller im zweiten Durchgang, gelang ihnen durch ein Zufallsprodukt der Anschlusstreffer. Dieser beflügelte die Heimmannschaft und von da an lief der Ball nur noch in Richtung von Marcel Bablick des SV Rodenbach.

In den verbleibenden knapp 15 Minuten gelang SV Einöllen mehrere Chancen zum Ausgleich. Jedoch konnte die Abwehr unter guter Führung von Marc Gruber sich gut dagegen stämmen. Marcel Bablick konnte seinen Fehler im ersten Durchgang wieder gut machen und ein schein 100prozentiges Tor für Einöllen vereiteln. In der Schlussminute vergab Einöllen eine weitere Chance zum Ausgleich wo sie nur knapp das Tor verfehlten.

Ein Unentschieden wäre aufgrund der vielen Torchancen verdient gewesen, jedoch blieb das Glück auf unsere Seite und wir bleiben weiterhin ohne Punktverlust.



Im bisher schlechtesten Spiel des SV Rodenbach konnten die taktisch schlecht stehende Mannschaft von JFV Sickingen dennoch deutlich besiegt werden.

JFV Sickingen konnte sich in der ersten halben Stunde nicht vom Druck der Heimmannschaft befreien. In der 14. Minute konnte sich Nico Melchin durch eine schöne Einzelaktion über die Außen durchsetzen und im Strafraum die verdiente Führung erzielen. Weitere Angriffe blieben bis zur 27. Minute erfolglos, ehe Marco Garbe einen Abwehrfehler der Gäste  zur 2 zu 0 Führung  ausnutzen konnte.

Durch eine schnelle Balleroberung der Heimmannschaft, nach dem Anspiel der Gäste, konnte Timo Nauerz den Ball zur 3 zu 0 Führung mit einem schönen Distanzschuss im Tor unterbringen.

In der 35. Minute konnte JFV Sickingen das schläfrige Abwehrverhalten der Rodenbacher ausnutzen und auf 3 zu 1 verkürzen.

Bis zur Pause folgten noch weitere Chancen von Marco Garbe, Timo Nauerz und Nico Melchin, die jedoch nicht konsequent abgeschlossen wurden.

Die zweite Halbzeit gehörte der Gastmannschaft. Man merkte ihnen an, das sie schnellst möglich den erneuten Anschlusstreffer wollten. Jedoch konnten sie sich lediglich zwei Großchancen erkämpfen. Einmal ging der Ball nur wenige Zentimeter nach einem Distanzschuss am Tor vorbei und die zweite Chance konnte Marcel Bablick mit einer super Parade abwehren.

Der SV Rodenbach verwaltete nur noch das Ergebnis und konnte in der 76. Minute durch immer mehr aufgerückte Sickinger einen Konter durch Timo Nauerz zur 4 zu 1 Führung ausbauen. Nur sechs Minuten später gelang es dem Gleichen seine Farben auf 5 zu 1 nach vorne zu bringen. Nach dem JFV Sickingen ab dem 4 zu 1 mit sechs Mann in der gegnerischen Hälfte stehen blieb, folgte auch noch die 6 zu 1 Führung durch Philipp Loos in der 86. Minute. Es hätten noch weitere Treffer in der Schlussphase für den SV Rodenbach fallen, aber diese wurden passend zur schlechten Mannschaftsleistung undiszipliniert vergeben.

Trotz des schlechten Auftritts der Heimmannschaft gelang es ihnen den vierten Saisonsieg im vierten Spiel zu holen.



Topspiel am 3. Spieltag, Erster gegen Zweiter!

Auf einem sehr guten Rasenplatz mussten die Rodenbacher Jungs gegen einen Mitaufstiegsfavoriten ran.

In den ersten 20 Minuten kamen die Bruchmühlbacher ihrer Favoritenrolle gerecht. Von Anfang an versuchten sie mit langen Bällen den SV Rodenbach unter Druck zu setzen. Tom Schanne, der Heimmannschaft, konnte sich zweimal über die rechte Seite durchsetzen, jedoch blieben seine Hereingaben sehr unpräzise. Bruchmühlbachs Toptorjäger Kai Hilbert blieb dahingegen sehr blass. Sämtliche Zweikämpfe konnten geschickt in einer geschlossenen Abwehrleistung gewonnen werden.

Nachdem die Rodenbacher sich auf das einfache Spielsystem der Bruchmühlbacher eingestellt hatten , kamen sie immer mehr ins Spiel und fingen an mit ruhigem Spielaufbau das Spielgeschehen zu bestimmen. Ab der 20. Minute folgten mehrere Großchancen für den SV Rodenbach. Philipp Loos scheiterte zweimal frei vorm Tor am guten Stellungsspiel des Heimtorwarts. Des Weiteren konnte Marco Garbe den Torwart nach guten Zuspiel von Nico Melchin nicht überwinden.

In der 30 Minute leistete sich Daniel Lembach einen katastrophalen Fehler im Mittelfeld wo die Schnelligkeit des Bruchmühlbacher Stürmers zur Geltung kam. Dieser Konter wurde durch ein Foul kurz vorm 16er der Gästemannschaft zu Nichte gemacht. Der darauf folgende direkte Freistoß aufs Tor landete an der Querlatte und letztendlich im Toraus.

In der 35. Minute folgte nach einem Eckball eine Dreifachchance für den SV Rodenbach. Zuerst konnte ein Spieler der Heimmannschaft auf der Linie klären, erster Nachschuss landete zentral beim abwehrenden Torwart und der dritte Torschuss (innerhalb von 10 Sekunden) knapp über dem Tor.

JFV Bruchmühlbach stand mächtig unter Druck und konnte sich in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit nicht mehr aus der eigenen Hälfte befreien. In der 40. Minute konnte nach erneut schönem Spielzug im Mittelfeld Dennis Michel eine Flanke auf Philipp Loos in den 16er bringen der mit dem Kopf zwar ein Torschuss versuchte, der Ball jedoch glücklicher Weise vor die Füße von Timo Nauerz fiel, der das Spielgerät nur noch in die Ecke schieben musste.

Im zweiten Durchgang versuchte JFV Bruchmühlbach einen schnellen Ausgleich zu erzielen. Die Torchancen blieben jedoch aus, da die Rodenbacher Abwehr sehr diszipliniert stand und mit den einfachen Angriffen mehr als zurecht kam. In der 50. Minute lief Bruchmühlbach in einen perfekten Konter den Philipp Loos zu einer viel umjubelten 2 zu 0 Führung abschloss.

In der 53. Minute dezimierte sich die Mannschaft des SV Rodenbach, da Daniel Lembach mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt wurde. Mit personellem Übergewicht versuchte Bruchmühlbach den Anschlusstreffer zu erzielen. Die sehr tief stehende Abwehr des SV R. konnte jedoch sämtliche Angriffe abwehren und in der 62. Minute einen Konter zur 3 zu 0 Führung einleiten, den Marco Garbe vollendete.

SV R. stand ab diesem Zeitpunkt mit einer 4er und 5er Kette sehr tief in der eigenen Hälfte und versuchte nur noch über Konter gefährlich zu agieren. Es dauerte bis zur 75. Minute, ehe erneut ein Konter, die sehr weit aufgerückte Heimmannschaft, zu einem 4 zu 0 Rückstand brachte. Erneut war es Timo Nauerz, mit einem Schuss aus der Drehung, der den Ball im Tor unterbrachte.

JFV Bruchmühlbach bemühte sich dennoch um den Anschlusstreffer, wobei lediglich zwei Großchancen zu Stande kamen, bei denen das Glück auf Rodenbacher Seite war. Einen Anschlusstreffer für die kämpfenden Bruchmühlbacher wäre hoch verdient gewesen. Schlusspunkt in der Partie konnte erneut Marco Garbe setzen, der in der 85. Minute einen weiteren Konter zum verdienten 5 zu 0 Endstand abschließen konnte.

 


Im ersten Auswärtsspiel dieser Saison musste unsere A-Jugend nach Ulmet auf einem schwer bespielbaren Hartplatz ran.

Mit dem Anpfiff merkten wir Gäste, dass dies ein sehr schwerer Gang wird. Ein Sehr körperbetontes agieren der Heimmannschaft machte es anfangs schwer unseren Spielfluss aufrecht zu halten.

Nach zwei  Torchancen in der  11. und 16 Minute durch Philipp Loos gelang es ihm in der 19. Minute nach schöner Einzelaktion im Strafraum den Ball im Tor unter zu bringen. Ab diesem Zeitpunkt konzentrierte sich die Heimmannschaft ausnahmslos mit Foulspiel jeden Angriff von uns zu Nichte zu machen.

Es dauerte bis zur 28. Minute, ehe Philipp Loos eine perfekte Hereingabe von Dennis Michel mit dem Kopf annehmen konnte, um ihn mit technisch perfektem Seitschuss ins kurze Eck zu schießen.

Mit dem befreiendem 2 zu 0 folgten weitere Großchancen. In der 34. Minute köpfte Timo Nauerz, nach einem Eckball knapp über die Torlatte und in der 42. Minute verzog er nach guter Flanke von rechts den Ball knapp am Tor vorbei. Schlusspunkt in der ersten Halbzeit setzte Eric Radtke. Ein weiterer Eckball wurde zunächst von der Heimmannschaft zu kurz  geklärt, sodass Eric Radtke mittig vorm Tor in Höhe des 16er zum Abschluss kam. Der Ball landete im Tor, jedoch pfiff der Schiri während des Schusses zur Halbzeitpause. Dies führte verständlicher Weise zu einem regen Gesprächsbedarf zwischen Schiedsrichter und Trainer der Gästemannschaft.

In der zweiten Halbzeit setzte sich der Einbahnstraßenfußball fort. Mit breiter Brust und einer 2 zu 0 Führung im Rücken marschierte der SV Rodenbach unermüdlich aufs Tor der SG Ulmet. Nach zahlreichen Torchancen konnte Marco Garbe in der 53. Minute, auf Grund seines aggressiven Nachstocherns den Ball aus kurzer Distanz unter die Latte zimmern.

Ab diesem Zeitpunkt war die Moral der Heimmannschaft verloren gegangen und sie gaben sich auf.

Die Jungs des SV Rodenbach konzentrierten sich nun lediglich auf Ballkontrolle um in den richtigen Momenten den aufgerückten Gegner aus zu kontern. Das Konzept wurde erfolgreich in der 73. Und 84. Minute durch Philipp Loos praktiziert. Zuvor konnte in der 76. Minute ein Foulelfmeter von Marvin Schmidt verwandelt werden, da Timo Nauerz nur noch mit einem Foul im Strafraum zu bremsen war.

SG Ulmet konnte während des gesamten Spiels dreimal gefährlich vor unser Tor gelangen. Es dauerte für die Heimmannschaft bis zur 74. Minute, ehe sie einen sehr guten direkten Freistoß nur knapp über den Winkel schossen. In der 80. Minute konnte Marcel Bablick sein Können unter Beweis stellen, in dem er in einer 1 gegen 1 Situation schnell parieren konnte. In der 89. Minute hatte SG Ulmet noch einmal die Chance zur Ergebniskorrektur. Ein Freistoß aus dem Mittelfeld wurde im eigenen Strafraum  nicht geklärt, und der gegnerische Stürmer konnte den überraschenden Ball nicht verwerten.

Ein verdienter Auswärtssieg des SV Rodenbach.



Erfolgreicher Start in die neue Saison!

Nach acht Wochen harter Vorbereitung war es endlich soweit. Im ersten Pflichtspiel hatte unsere A-Jugend die Mannschaft aus Hundheim –Offenbach zu Gast.

Von Anfang an hatten die Jungs des SV Rodenbach volle Kontrolle über das Spielgeschehen. Mit ruhigem Spielaufbau und dann überraschend langen Bälle auf die schnellen Außenbahnen  hatten die Gäste nichts entgegen zu setzen.  Leider blieb das Führungstor nach zwei Riesenchancen von  Philipp Loos und Marco Garbe aus. Folglich konnte Hundheim – Offenbach in der 11. Minute den Ball nach zu zögerlichem Abwehrverhalten, eine aus spitzem Winkel verunglückte Flanke, direkt ins Tor bringen.

Der zu diesem Zeitpunkt überraschende Rückschlag beeindruckte die Rodenbacher Jungs keineswegs. Ein abermals überlegter Spielzug über die Außen konnte letztendlich Timo Nauerz, nach schöner Hereingabe, in der 12. Minute, zum Ausgleich egalisieren.

Nach dem Ausgleich verlief die erste Halbzeit ausnahmslos in die Richtung des Gästetores. Schnelle und einfache Spielzüge führten in der Folge zu einer 5 zu 1 Führung für die Jungs des SV Rodenbach. Abermals war es Timo Nauerz mit dem 2 zu 1 in der 19. Minute, Marco Garbe in der 36. Minute nach perfektem Zuspiel von Philipp Loos hinter die Abwehrreihe des Gegners,  in der 41. Minute lies Timo Nauerz  die gegnerische Abwehr stehen  und konnte  von der Grundlinie auf Nico Melchin passen der nur noch einschieben musste. Schlusspunkt im ersten Durchgang setzte Neuzugang Dennis Michel der ebenso schön frei gespielt wurde und in der 44. Minute nur noch den Ball über die Linie drücken musste.

In der zweiten Halbzeit schalteten wir mehrere Gänge zurück. Auf Grund  mehrerer Auswechslungen musste stellenweise der Spielfluss darunter leiden. Ebenso wurden die herausgespielten und erkämpften Torchancen nicht konzentriert abgeschlossen. Da der Etatmäßige Elfmeterschütze nicht im Kader stand wurde auch ein Elfmeter zu leichtfertig verschossen.

Mit dem vierten und letzten Torschuss der Gäste (während des gesamten Spiels)  konnte Hundheim – Offenbach in der  74. Minute auf  5 zu 2 verkürzen.

Die Gäste aus Hundheim-Offenbach konnten während des ganzen Spiels nichts entgegensetzen und verloren verdient mit 5 zu 2, der jedoch hätte deutlich höher ausfallen müssen.

Unserer A-Jugend muss klar sein, dass eine solche zweite Halbzeit in der die Zielstrebigkeit fehlte und die Überheblichkeit am Meisten dominierte keine Regel werden darf.  






SV Rodenbach gegen JSG Mittleres Glantal in Mühlbach

Mit dem letzten und besten Saisonspiel unserer A-Jugend gegen den ungeschlagenen Meister unserer Bezirksklasse Mitte Kreis Kusel-Kaiserslautern endete gleichzeitig die Saison unserer A-Junioren.

In einem hochkarätigen Spiel, in dem wir die besseren Torchancen hatten, konnten wir das Spiel absolut ebenbürtig und offen gestalten. Unermüdlich agierten, spielten und kämpften unsere Jungs mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen den eigentlich haushohen Favoriten, gegen den es noch in der Spielrunde teilweise deftige Niederlagen gab.

Auch der unglückliche Rückstand etwa 20 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit konnte unsere Jungs nicht erschüttern. Mit einem raffiniert getretenen Freistoß konnte Tom Müller, der verletzungsbedingt extra wieder für diesen Freistoß direkt von der Ersatzbank eingewechselt wurde, den viel umjubelten und absolut verdienten Ausgleich erzielen. Mit einem 1:1 nach der regulären Spielzeit ging es dann in die Verlängerung mit nochmals 2x15 Minuten Spielzeit. Trotz der mittlerweile schweren Beine konnte auch hier das Tempo hochgehalten und weitere hochkarätige Chancen herausgespielt werden. Doch wie bereits in der gesamten Saison haben sich unsere Jungs für diese Spielweise wieder nicht selbst belohnt und konnten keine weiteren Treffer mehr erzielen. Da unsere Abwehr mit Nils Jakobs, Frieder Lang und unserem Abwehrchef Kay Leonhard hochkonzentriert agierte, musste somit das Elfmeterschießen entscheiden, welches dann die JSG Mittleres Glantal mit Glück für sich entscheiden konnte. Danke für dieses Spiel an alle noch nicht namentlich genannten Jungs.

Als Fazit bleibt für mich: diese Mannschaft hat nach einem turbulenten Rundenbeginn Charakter gezeigt und mehrfach bewiesen, dass sie Fußball spielen kann und auch mit den ganz starken Mannschaften auf Augenhöhe war und ist! Im Jahr 2012 ist unsere A-Jugend bisher noch ungeschlagen (in der regulären Spielzeit)! Danke somit an alle bei der A-Jugend spielenden Jungs (also auch die, die von der B-Jugend ausgeholfen haben) und es war mir eine Freude, Euch nochmals begleiten zu dürfen.

Viel Glück wünsche ich Euch für Eure Zukunft, Euer „Teammanager" Stefan Leonhard



Torschützen: 1:0 u. 2:0 Tom Müller, 3:5 Marcel Braun, 4:5 Michael Herrlinger



Torschützen: Alexander Linz 2x und Tom Müller




Torschütze: Tom Müller



Als A-Jugend einer Verbandsliga Mannschaft muss es das Ziel sein sich so weit vorne wie möglich zu platzieren!






Torschütze: 1:0 Marvin Schmitt


Torschütze: 1:0 u. 2:0 Kevin Christmann


Torschützen: 1:1 Marvin Glytas, 1:2 u. 1:3 Marvin Roth, 1:4 Marvin Glytas, 1:5 Kay Leonhardt, 1:6 Kevin Schehl, 1:7 Kevin Christmann


Torschützen: 0:1 und 1:2 Marcel Hach, 1:3 Marc Behnert, 1:4 David Ventulett


Torschützen: 1:0 Marc Gruber, 2:1 Kevin Christmann


Torschützen: 1:0 Marc Behnert, 2:0 und 3:0 Tom Müller, 4:0 Kevin Christmann


Torschützen: 1:0 Marcel Hach, 2:1 Marvin Roth, 3:1 Kevin Christmann, 4:1 Marvin Roth, 5:1 Patrick Lindner, 6:1 Michael Herlinger



Torschützen: 1:0 Marcel Hach, 2:0 Marvin Roth, 3:0 Kevin Christmann, 4:0 Marc Gruber


Torschützen: 1:0 Kevin Christmann


Torschützen: 1:0 Patrick Lindner, 2:1 Kevin Christmann, 3:3 Marcel Hach, 3:4 Marvin Roth


Torschützen: 1:0 Kevin Christmann, 2:0 Marvin Roth, 3:1 Marcel Hach


Torschützen: 1:1 Florian Kunert, 2:2 Marvin Roth


Torschützen: 1:1 Kevin Christmann, 2:1 Marc Behnert



Torschützen: 0:1 Florian Kuhnert, 0:2 Kevin Christmann, 0:3 Steffen Haake und 2:4 Marcel Hach.





Torschützen: Steffen Haake, Mark Behnert, Marvin Roth


Torschütze: Steffen Haake


Torschützen: Johannes Fell, Florian Kunert 2x


Torschützen: Steffen Haake, Patrick Lindner


Kirchheimbolanden war zu beginn die bessere Mannschaft. Wie aus dem nichts fiel aber das 1:0 für den SVR durch Marco Porst. Kirchheimbolanden konnte aber zum 1:1 ausgleichen. So ging es in die Halbzeit. Nach der Pause erwischte Rodenbach den besseren Start und konnte durch Steffen König das 1:2 erzielen. Die Heimmannschaft setzte nun nicht mehr nach und überließ dem SVR das Tore schießen. Marco Porst traf zum 1:3, Philip Müller zum 1:4 und Marc Behnert setzte mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:5 den Schlusspunkt.



In der ersten Hälfte hatte Erzenhausen noch leichte Vorteile und konnte mit 0:1 in Führung gehen. Allerdings konnte der SVR durch Steffen König fast direkt im Anschluss zum 1:1 ausgleichen. In der zweiten Halbzeit wurde Marco Porst zum Matchwinner! Immer wieder schön frei gespielt und perfekt bedient von seinen Mannschaftskollegen konnte er 4 Tore am Stück erzielen. Den Schlusspunkt setzte Kevin Christmann mit seinem Tor.



Rodenbach knüpfte an die starke kämpferische Leistung der letzten Spiele an und konnte auch verdient die  Punkte einfahren. Für den SVR trafen: Andreas Konrad, Patrick Lindner und Marco Porst 2x.



Der Gast konnte keine Mannschaft stellen und musste dem SVR die Punkte überlassen.



Mackenbach war zu beginn der Partie besser und spielte druckvoll auf das Rodenbacher Tor. Jedoch ließ die Gästeabwehr wenig zu. Gegen Ende der ersten Hälfte patzte die SVR Abwehr dann doch zweimal und es hieß 2:0 für Mackenbach. Nach der Pause erhöhte Rodenbach nochmals den Aufwand und konnte durch Kevin Christmann den Anschlusstreffer erzielen. Für mehr reichte es jedoch nicht mehr, da auch der nötige Druck in der Spitze fehlte.   

 


Der SVR spielte besser, als das Ergebnis es aussagt! Erfenbach führte zur Pause 2:0, weil sich die Rodenbacher individuelle Fehler leisteten. Johannes Fell konnte in der zweiten Hälfte einen Freistoß zum Anschlusstreffer einköpfen, jedoch kassierte der Gast direkt wieder das 3:1. Marc Behnert stellte mit einem schönen Distanzschuss den Anschluss wieder her, Erfenbach antwortete aber wieder mit dem 4:2. Ein Elfmeter brachte dann den 5:2 Endstand. Rodenbach präsentierte sich aber als Mannschaft und versuchte bis zum Ende das Ergebnis zu verbessern. 




Von Beginn an bestimmte der SVR das Spiel und ließ nie einen Zweifel daran wer gewinnt. Die Mannschaft ließ das schlechte Spiel von Rüssingen etwas vergessen. Kevin Christmann eröffnete mit einem verwandelten Elfmeter den Torreigen. Danach traf Marco Porst zweimal, ehe Steffen Haake das 4:0 folgen ließ. James Bennet, Marc Behnert und Philip Müller waren danach ebenfalls noch erfolgreich.    


Beim Spiel in Rüssingen kamen in der Rodenbacher A-Jugend wieder vier B-Jugendspieler zum Einsatz! Das soll aber keine Entschuldigung sein für die schlechte Leistung der Mannschaft. Der SVR erspielte sich, mit etwas Glück, eine 2:0 Führung, ließ aber über weite Strecken des Spiels Einsatz, Kampf -und Laufbereitschaft vermissen. Rüssingen konnte in den letzten 25 Minuten das Spiel noch drehen und siegte am Ende verdient. Für Rodenbach trafen Patrick Lindner und Kevin Christmann.



Morlautern war in der ersten Halbzeit die etwas bessere Mannschaft. Rodenbach musste nach einer Verletzung früh umstellen und hatte Schwierigkeiten sich einzuspielen. Der SVM konnte in dieser Phase das 0:1 erzielen. So ging es in die Halbzeit. Nach der Pause präsentierte sich die Heimmannschaft deutlich spielstärker, aggressiver und besser. Steffen König erzielte den verdienten 1:1 Ausgleich. Danach wurde es noch einmal hektisch, als jeweils ein Spieler jeder Mannschaft nach einem Gerangel die rote Karte bekam. 



In einem schlechten und relativ lustlos geführten Spiel verlor der SVR auch zu recht in dieser Höhe! Steffen Haake war der Torschütze des einzigen Rodenbacher Treffers.


In Erzenhausen lief das Rodenbacher Spiel besser, als noch eine Woche zuvor. Jimmy Bennet brachte den SVR mit einem schönen Linksschuss mit 1:0 in Führung. Im Laufe der ersten Halbzeit versäumte es der Gast allerdings, bei mehreren guten Chancen, diese Führung weiter auszubauen! So ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel erhöhte Erzenhausen den Druck und kam nach einem Eckball zum Ausgleich.

Marco Porst war es, der mit einem sehenswerten Freistoß Rodenbach wieder mit 1:2 in Führung brachte. Aber wieder gelang der Heimmannschaft das 2:2.

Nun war es Steffen Haake der mit seinem Schuss Rodenbach erneut in Front schoss.

Kurz darauf erhöhte Marco Porst auf 4:2 für Rodenbach.Erzenhausen gelang lediglich nur noch der Anschlusstreffer.


Die A-Jugend des SVR startete denkbar schlecht in die neue Saison. Gegen Kirchheimbolanden setzte es gleich eine deftige 2:7 Niederlage!

Der SV ging durch Marco Porst noch mit 1:0 in Führung, jedoch konnte der Gast das Ergebnis noch bis zur Pause in ein 1:3 drehen.

Nach der Pause erhöhte Kirchheimbolanden auf 1:4, ehe Tom Müller mit einem sehenswerten Weitschuss das 2:4 gelang.Nach dem 2:5 ergab sich die Heimmannschaft und der Gast konnte noch 2 weitere Treffer erzielen.



Torschütze: Steffen Haake



Torschützen: Marco Porst 4x, Steffen Haake, Jimmy Bennet und Tom Müller

Home
News
Wir über uns
Aktive SVR I
Aktive SVR II
AH
Jugendabteilung  neu!
A-Jugend
Spielberichte A-Jugend
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
F-Jugend
Bambini
Schiedsrichter
Gesundheit & Kampfkunst
Der SVR in Bildern
Gästebuch
Sponsoren des SVR
Impressum